fbpx

Was tun bei Liebeskummer? So überwindest du deinen Herzschmerz

von | Stand: 13. Jul 2021 | Veröffentlicht: 8. Jul 2021

Du leidest unter Herzschmerz und bist ratlos, was du gegen Liebeskummer tun kannst? In diesem Beitrag erfährst du, was dir in diesem Zustand wirklich hilft und du wie zuversichtlicher in die Zukunft schauen kannst (inklusive kostenlosem Selbstliebe-Kurs).

30-Sekunden-Zusammenfassung

  • Wer Liebeskummer hat, trauert um eine unerwiderte oder vergangene Liebe, hat Pech bei der Partnersuche oder Beziehungsprobleme.
  • Die Symptome reichen von körperlichen Beschwerden bis hin zu seelischem Schmerz.
  • In schweren Fällen von Liebeskummer kann es sogar zum sogenannten „Broken-Heart-Syndrom” kommen.
  • Um Liebeskummer zu überwinden, gibt es kein Patentrezept – jeder Mensch trauert anders.
  • Frauen leiden oftmals stärker unter Liebeskummer als Männer, Männer dafür aber länger.
  • Gegen Liebeskummer helfen kreative Hobbys, feste Ziele, Freundschaften, positive Ablenkungen und Selbstliebe sowie Selbstfürsorge.
  • Wird der Liebeskummer nicht weniger, scheue dich nicht, Coaching- oder Therapieangebote in Anspruch zu nehmen.
  • Du möchtest noch heute aktiv gegen deinen Liebeskummer vorgehen? Dann absolviere meinen kostenfreien Selbstliebe-Kurs (ganz unten im Beitrag).

Du interessierst dich für mein Coaching? In 12 Wochen zu mehr Klarheit und Ruhe – Jetzt die Heartset Journey entdecken.

Was ist Liebeskummer?

Liebeskummer hat viele Facetten: Betroffene trauern zum Beispiel um eine unerwiderte oder vergangene Liebe, haben “Pech” bei der Partnersuche oder leiden unter aktuellen Beziehungsproblemen.

Liebeskummer ist ein höchst individueller Trauerprozess, der unterschiedliche Gefühle mit sich bringen kann

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Schmerz
  • Wut
  • Verzweiflung
  • Angst
  • Eifersucht
  • Selbstmitleid
  • Unverständnis 
  • Einsamkeit

Warum haben wir Liebeskummer?

Wird deine Liebe nicht erwidert oder liegt eine Trennung hinter dir, erlebst du schmerzhafte Verluste – die emotionale Bindung zu einem geliebten Menschen endet. Übrigens darfst du auch Liebeskummer empfinden, wenn du den Schlussstrich gezogen und dich aktiv getrennt hast – das ist sogar ganz normal.

Warum ist eine Trennung so schmerzhaft?

Die biologische Erklärung lautet: Wenn du jemanden liebst, aktiviert sich das Belohnungssystem in deinem Gehirn. Dein Körper schüttet Glücksbotenstoffe wie Oxytocin, Serotonin und Dopamin aus. Jeder Gedanke an die geliebte Person, jede Begegnung und jede Berührung löst Glücksgefühle in dir aus.

Endet beispielsweise eine Beziehung und du kannst der Person nicht mehr nahe sein, fehlen deinem Gehirn diese positiven Glückshormone. Forscher:innen vergleichen die neurologischen und biochemischen Prozesse im Gehirn nach einer Trennung deshalb sogar mit denen von Drogenabhängigen, die auf Entzug sind. Menschen mit Liebeskummer empfinden reale körperliche und seelische Schmerzen.

Emotional geschieht bei Herzschmerz Folgendes: Liebeskummer entsteht praktisch immer aufgrund nicht erwiderter Liebe – entweder, weil eine Beziehung nie zustande kam oder weil die Partnerschaft beendet wurde.

Diese Zurückweisung verletzt uns und beschädigt unser Selbstwertgefühl. Wir fühlen uns, als seien wir nicht gut genug. Menschen mit Liebeskummer empfinden diese Phase als qualvoll. Sie befinden sich in einem emotionalen Ausnahmezustand voller Selbstzweifel.

Die gute Nachricht: Dieser Zustand bleibt nicht für immer.

Kann man Liebeskummer „heilen”?

Es gibt kein Patent-Rezept und keine SOS-Hilfe, um Liebeskummer sofort zu heilen und die negativen Gefühlen loszuwerden. Du wirst einen vielschichtigen Prozess durchlaufen, bis du dich besser fühlst – ansonsten war es keine echte Liebe.

Nimm diesen Prozess an. Hierbei musst du genau auf dich und deine Bedürfnisse achten, denn die Erfahrung zeigt: Je nachdem, wie man auf Liebeskummer reagiert, kann man ihn verbessern oder verschlimmern.

In diesem Beitrag möchte ich dir konkrete Tipps, Tricks und Werkzeuge an die Hand geben, mit denen du deinem Trennungsschmerz begegnen und ihn mit der Zeit überwinden kannst.

Wie lange dauert Liebeskummer?

Auf die Frage, wie lange dein Liebeskummer dauert, gibt es keine verlässliche Antwort – von wenigen Wochen bis hin zu einigen Monaten kann alles dabei sein.

Liebeskummer ist ein höchst persönlicher Prozess und dauert bei jedem Menschen unterschiedlich lange. Unter anderem folgende Faktoren können die Dauer deines Trauerprozesses beeinflussen:

  • War es eine Beziehung oder nicht erwiderte Liebe?
  • Dauer der Beziehung
  • Innigkeit der Beziehung
  • Persönlichkeitstyp des Trauernden
  • Intensität der Unterstützung durch das soziale Umfeld

Insbesondere bei Liebeskummer nach einem Beziehungsende durchlebst du verschiedene Phasen – unter anderem Nichtwahrhabenwollen, Schock, Wut und Akzeptanz. Während die Reihenfolge für die meisten Menschen identisch ist, unterscheiden sich die Intensität und Dauer dieser Phasen individuell. Es gibt kein “Normverhalten”.

Phasen der Trennung
Mehr dazu erfährst du in meinem Beitrag 7 Phasen der Trennung

Hast du alle Phasen deines Liebeskummers durchlaufen, kannst du ihn überwinden und gestärkt in die Zukunft sehen.

Leiden Frauen und Männer unterschiedlich?

Wie Wissenschaftler:innen der Binghampton-Universität in New York in einer Studie zeigen konnten, leiden Frauen stärker am Liebeskummer als Männer. Männer leiden dafür aber länger.

Das liegt daran, dass Frauen und Männer nach einer Trennung unterschiedlich empfinden. Während Frauen eher mit Wut, Sorge und Angst zu kämpfen haben, fühlen sich Männer eher verloren und orientierungslos. Um dies zu kompensieren, stürzen sich Männer oftmals verfrüht in neue Beziehungen und lenken sich von ihrem Schmerz ab, statt ihn zu aktiv zu verarbeiten.

Wichtig: Die Forschungsergebnisse spiegeln statistische Werte wider, individuell kann es sich ganz anders verhalten.

Typische Anzeichen: Wie fühlt sich Liebeskummer an?

Grundsätzlich gilt: Liebeskummer äußert sich bei jedem Menschen anders. Es gibt kein einheitliches Raster, in das du und deine Gefühle passen müssen. Von den folgenden Symptomen können einige auf dich zutreffen, es müssen aber nicht alle sein.

Körperliche Beschwerden

Liebeskummer geht oftmals mit körperlichen Beschwerden einher. Häufige Symptome sind unter anderem:

  • Appetitlosigkeit
  • Heißhunger
  • Magenprobleme
  • Schwindel
  • Schmerzen
  • Schlaflosigkeit
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Anzeichen einer Erkältung

Daneben produziert dein Körper nach einer Trennung vermehrt Stresshormone. Dadurch kannst du dich unausgeglichen und kraftlos fühlen.

Psychische Beschwerden

Neben den körperlichen Beschwerden kommt es oftmals auch zu psychischen Leiden. Häufige Beschwerden sind zum Beispiel:

  • Konzentrationsschwäche
  • Aggressionen
  • Depressionen
  • Stimmungsschwankungen
  • Antriebslosigkeit
  • Weinkrämpfe
  • Einsamkeitsgefühle
  • Angstattacken

Liebeskummer ist also nicht nur ein echter Energieräuber, sondern kann zur psychologischen Belastung werden.

Außerdem fühlst du dich vielleicht wie ein Versager und siehst keinerlei Ausweg aus deiner Situation. Du darfst diese Gefühle bewusst wahrnehmen und annehmen. Wichtig ist jedoch, dass du dir immer wieder ins Gedächtnis rufst, dass diese Emotionen temporär sind.

Broken-Heart-Syndrom

In Extremfällen kann starker Kummer zum gefährlichen „Broken-Heart-Syndrom” (deutsch: „Gebrochenes-Herz-Syndrom”) führen. Dabei handelt es sich um eine plötzliche Funktionsstörung der linken Herzkammer – das Herz ist nicht nur im sprichwörtlichen Sinne gebrochen. Ursache ist der durch Trauer und Kummer ausgelöste Stress.

Die Symptome des Broken-Heart-Syndroms lassen zunächst an einen Herzinfakt denken. Es kommt zu 

  • Atemnot,
  • Engegefühl in der Brust,
  • Schweißausbrüchen,
  • Übelkeit und
  • Erbrechen.

Im Gegensatz zum Herzinfakt kommt es aber nicht zu Verengungen oder Verschlüssen der Herzkranzgefäße – damit ist das Broken-Heart-Syndrom weniger lebensbedrohlich als ein Herzinfakt. 

Nichtsdestotrotz können ernsthafte Komplikationen auftreten – zum Beispiel gefährliche Herzrhythmusstörungen oder ein kardiogener Schock. Deshalb solltest du deinen Körper genau beobachten und bei Auffälligkeiten nicht zögern, die Arztpraxis deines Vertrauens zu konsultieren.

Liebeskummer loswerden: 9 Tipps

Im folgenden möchte ich dir verschiedene Strategien an die Hand geben, mit denen du deinen Liebeskummer lindern kannst. Du kannst jeden Tipp miteinander kombinieren oder dir die aussuchen, die am besten zu dir und deiner Situation passen.

Lebe deine Kreativität aus

Indem du kreativ wirst, kannst du dich von deinem Liebeskummer ablenken, deine Gefühle verarbeiten und deinen Blick in die Zukunft richten. Egal ob Schreiben, Malen oder Singen – alles ist erlaubt.

Eine wertvolle Übung, um dich kreativ auszutoben, ist die Erstellung eines Vision Boards. Dabei handelt es sich um eine Art Collage oder Pinnwand, auf der du deine Gedanken und Gefühle mit Fotos, Texten, Sprüchen oder Glaubenssätzen ausdrücken kannst – bei dieser Methode sind dir sind keine Grenzen gesetzt.

Indem du ein Vision Board erstellst, kannst du dein Traumleben manifestieren, in welchem du deinen Liebeskummer überwunden hast und wieder voller Lebensfreude in die Zukunft blickst. Der Vorteil: Mit dem Vision Board gestaltest du gedanklich deine Zukunft, statt in der Vergangenheit und dem damit verbundenen Liebeskummer zu verharren.

Ist dein Vision Board fertig, platziere es so, dass du es täglich sehen kannst. So kann es dich jederzeit in deinen Visionen bestärken und dir dabei helfen, an dich selbst und ein Leben nach dem Liebeskummer zu glauben.

Selbstsabotage stoppen

Versuche selbstsabotierende Verhaltensweisen zu erkennen und zu stoppen, um den Liebeskummer zu überwinden.

Wer sich selbst sabotiert, untergräbt seine eigenen Ziele, Bedürfnisse oder Werte – bewusst oder unbewusst. Der Grund? Wir stehen uns selbst im Weg und lassen uns von erlernten Verhaltensmustern, negativen Glaubenssätzen, Selbstzweifeln oder Ängsten leiten.

Wer unter Selbstsabotage leidet, glaubt nicht an die eigenen Fähigkeiten und hat Angst, zu scheitern.

Selbstsabotage_Beispiel

Nach einer Trennung macht sich die Selbstsabotage zum Beispiel bemerkbar, wenn du glaubst, die Abweisung verdient zu haben und auch in Zukunft kein (Liebes-)Glück mehr erleben zu dürfen.

Tendierst du dazu, dich selbst zu sabotieren und verschlimmerst du infolgedessen deinen Liebeskummer? Lies in meinem Beitrag, wie du Selbstsabotage erkennen und stoppen kannst: Selbstsabotage überwinden.

Systeme statt Ziele

Etabliere Systeme, statt dir einfach nur Ziele zu setzen. Oftmals ist das Ziel zu hoch gesteckt und impulsive Handlungen verstellen dir den Weg dorthin. Stelle dir daher die Frage: Was muss ich tun, um mein Ziel zu erreichen?

Ein Beispiel: Wenn du Liebeskummer hast, tut es weh, die Instagram-Stories der Person zu sehen. Du könntest dir nun zum Ziel setzen, dir diese Stories in Zukunft nicht mehr anzuschauen.

Dann kann es aber vorkommen, dass die Neugierde beim Durchscrollen überwiegt, du dir die Story „dieses eine Mal” doch ansiehst und dich daraufhin schlecht fühlst.

Im Beispiel wäre die bessere Strategie (das passende System), die Person – zumindest vorerst – zu blockieren oder einen Social Media Detox zu machen. Statt auf Willenskraft zu setzen, baust du dir bewusst “Hürden”, die dich davor schützen, die Instagram-Stories anzusehen.

Du wirst schnell merken, dass diese “Systeme”-Strategie wesentlich besser funktioniert, um dem Liebeskummer effektiv entgegenzuwirken.

Selbstliebe und Selbstfürsorge

Leidest du unter Liebeskummer, kümmere dich um dich. Indem du deine Bedürfnisse und Gedanken reflektierst und an ihnen arbeitest, kannst du am Liebeskummer wachsen und dich weiterentwickeln.

Besonders wichtig in einer solchen Situation: Selbstliebe und Selbstbewusstsein. Wenn du dich selbst liebst, nimmst du dich an, wie du bist und kommst mit dir selbst ins Reine. Das ist die Grundlage für jede erfüllende zwischenmenschliche Beziehung.

Um zu mehr Selbstliebe und einem verbesserten Selbstwertgefühl zu gelangen, möchte ich dir meine HEARTset-Formel ans Herz legen. Die Quintessenz: HEARTset over MINDset. Das heißt, dass du deinen Gefühlen trauen und sie zulassen kannst. Dabei kommt es auf folgende Faktoren an:

  • Bewusstsein schaffen
  • Situation annehmen, wie sie ist
  • Loslassen und HEARTset neu ausrichten
  • Gesundes MINDset schaffen

Mehr zur HEARTset-Formel und deinem Weg zu mehr Selbstliebe erfährst du in meinem Beitrag Selbstliebe lernen.

Richte den Blick in die Zukunft

Wer Liebeskummer durchlebt, idealisiert oftmals die vergangene Liebe und hat Schwierigkeiten, den Blick in die Zukunft zu richten. Hier kann es dir helfen, dich selbst zu reflektieren und herauszufinden, was du dir von künftigen Beziehungen wünscht. 

Indem du zum Beispiel herausfindest, welcher Beziehungstyp du bist, kannst du besser einschätzen, welche Art von Liebe du benötigst. Man unterscheidet den sicheren, den unsicher-vermeidenden, den unsicher-ambivalenten und den desorientierten Bindungstyp. Zwar kannst du deinen Bindungstyp nicht ändern, wohl aber auffällige Verhaltens- und Beziehungsmuster reflektieren und ungesunden Tendenzen in Zukunft vorbeugen.

Um dich nach deinem Liebeskummer für eine neue Liebe öffnen zu können, solltest du außerdem ergründen, was eine gute Beziehung ausmacht – unrealistische Ansprüche bringen dich nicht weiter.

Weitere Tipps für eine zukünftige Partnerschaft möchte ich dir in meinem Beitrag den richtigen Partner finden an die Hand geben. Hier findest du außerdem den Test „Wer passt zu mir?”.

Positive Ablenkungen

Um während des Liebeskummers nicht in einem Loch aus Trauer und Einsamkeit zu versinken, brauchst du positive Ablenkung. Hierbei helfen zum Beispiel Hobbys, die dir wirklich Spaß machen.

Widmest du dich während deines Liebeskummers alten oder neuen Hobbys, kannst du abschalten und denkst weniger an die verlorene Liebe. Denn: Dein Gehirn ist mit kognitiven Impulsen beschäftigt und muss diese verarbeiten.

Ein weiterer positiver Effekt von Hobbys: Sie machen erwiesenermaßen glücklicher. Wenn du zum Beispiel Sport treibst, setzt dein Körper Glückshormone frei – Endorphine, Dopamin und Serotonin. Bei einem künstlerischen Hobby wie Malen oder Musik treten ähnliche Effekte auf.

Neben Hobbys können auch feste Routinen bei Liebeskummer helfen: Je mehr Struktur du in deinen Alltag bringst, desto eher kann dein Geist alte Routinen, denen du mit der geliebten Person nachgegangen bist, aufbrechen.

Weitere Tipps und Tricks gegen Einsamkeit findest du in meinem Beitrag Was tun gegen Einsamkeit?

Investiere in Freundschaften

Manche Menschen kapseln sich bei Liebeskummer von ihrem Umfeld ab und ziehen sich zurück. Das ist kontraproduktiv, denn Freundschaften können dir dabei helfen, dich von deinem Trennungsschmerz abzulenken und deine Energie in positivere Bahnen zu lenken.

Gehe aktiv auf deine Freund:innen und Kumpel zu und verabrede dich zu gemeinsamen Aktivitäten. Verbringt zum Beispiel einen gemeinsamen Filmabend mit viel Eiscreme und Gesprächen. Oder ihr geht einem gemeinsamen Hobby nach.

Sind vor oder während der Trennung Freundschaften eingeschlafen, ist nun der richtige Moment, diese wiederzubeleben und neue Bekanntschaften zu knüpfen. Diese kannst du zum Beispiel durch gemeinsame Hobbys oder regelmäßige Freizeitaktivitäten festigen.

Loslassen lernen

Um den Liebeskummer zu überwinden, spielt das Loslassen eine zentrale Rolle. Damit ist nicht nur das physische Loslassen gemeint – es ist auch wichtig, emotionalen Ballast abzuwerfen und toxische Gefühle und Schuldzuweisungen aufzulösen.

Indem du die vergangene Liebe in Dankbarkeit gehen lässt, machst du dich frei für neues Lebensglück.

Das Loslassen ist für Körper und Geist gleichermaßen wichtig: Übermäßig langes Festhalten am Liebeskummer kann zu psychischen Problemen wie Depressionen oder Angststörungen führen. Es besteht außerdem das Risiko, psychosomatische Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Schlafstörungen zu entwickeln.

Wie du das Loslassen lernen und verinnerlichen kannst, sage ich dir in meinem Beitrag Loslassen lernen.

Neubewertung

Wenn du Liebeskummer durchmachst, treffen dich die romantischen Gefühle nochmals mit voller Wucht und lassen dich nicht los. Diese Gefühle hindern dich daran, über die gescheiterte Liebe hinwegzukommen und du findest dich einer negativen Gedankenspirale wieder. Es ist an der Zeit, Platz für positivere Gedanken zu machen und das Gedankenkarussell zu stoppen.

In dieser Situation ist eine gedankliche Neubewertung sinnvoll. Hierbei geht es darum, ein Ereignis weniger negativ zu bewerten – es wird dir dann leichter fallen, damit abzuschließen. 

Das Konzept der Neubewertung kannst du in deinen Alltag integrieren und bei vielen Alltagssituationen einüben.

Ein Beispiel: Eine Frau lacht, als sie an dir vorbeiläuft. Du fühlst dich nun, als hätte sie sich über dich lustig gemacht und dich ausgelacht. Dadurch fühlst du dich schlecht. Viel wahrscheinlicher ist es, dass das Lachen nichts mit dir zu tun hatte. Und selbst wenn – warum interessiert es dich, was eine fremde Frau von dir denkt? Unabhängig davon, ob das Lachen dir galt oder nicht, kannst du dir aktiv alternative Szenarien überlegen, um diesem schlechten Gefühl zu entkommen: Ihre Freundin hat sie zum Lachen gebracht. Sie hat heute etwas Schönes erlebt und hat vor Freude gelacht. Sie hat an eine witzige Geschichte gedacht, die sie erlebt hat.  Durch diese Umdeutungen kannst du dich von deinem schlechten Gefühl befreien.

In Bezug auf deinen Liebeskummer bedeutet das, dass du die Gründe nicht ausschließlich bei dir suchen musst. Denke dir zum Beispiel: „Die Beziehung hätte aufgrund seiner Beziehungsunfähigkeit langfristig sowieso nicht funktioniert” oder „Sie konnte meine Liebe nicht erwidern, weil sie noch Gefühle für ihren Ex-Partner hat”.

Laut der Studie „Down-regulation of love feelings after a romantic break-up” ist eine solche Aufarbeitung der Unzulänglichkeiten der geliebten Person eine hilfreiche Strategie, um die Liebesgefühle zu verringern.

Übung: Schreibe einmal alle Gründe auf, warum die Beziehung mit der Person, die den Liebeskummer in dir auslöst, langfristig nicht funktioniert hätte. Notiere alle deine Gedanken dazu untereinander auf ein Blatt Papier – lass dir Zeit. Ich bitte dich, mindestens 5 bis 10 Gründe aufzuschreiben. Lege dieses Blatt auf deinen Schreibtisch. Sobald du in den kommenden Tagen einen Anflug von Liebeskummer empfindest – sieh dir die Gründe an, warum die Beziehung womöglich nicht das Richtige für dich war.

Checkliste: Was tun bei Liebeskummer?

Mit der folgenden Checkliste erhältst du eine kompakte Übersicht über alle Do’s and Dont’s bei Liebeskummer.

Was tun bei Liebeskummer Checkliste

Was mache ich, wenn der Liebeskummer nicht weniger wird?

Hast du nach einiger Zeit das Gefühl, dass dein Liebeskummer nicht weniger wird oder sogar zunimmt, scheue dich nicht, Coaching- oder Therapieangebote in Anspruch zu nehmen.

Während eines Coachings kannst du mit einer geschulten Person an deiner Persönlichkeitsentwicklung arbeiten und lernen, wie du die kraftvollste und beste Version von dir finden und leben kannst.

Du interessierst dich für mein Coaching? In 12 Wochen zu mehr Klarheit und Ruhe – Jetzt die Heartset Journey entdecken.

Liegen deine Probleme tiefer, kannst du diese gemeinsam mit einem ausgebildeten Therapeuten oder einer Therapeutin an der Wurzel packen und aufarbeiten. Auskunft über mögliche Therapieangebote und Soforthilfe kann dir zum Beispiel deine Krankenkasse oder deine Hausarztpraxis geben.

Die besten Songs gegen Liebeskummer

Musik transportiert Gefühle wie kaum ein anderes Medium. Leidest du unter Herzschmerz, können dir kraftvolle und positive Songs dabei helfen, zu neuer Stärke zu gelangen.

Hier eine kleine Auswahl der besten Songs gegen Liebeskummer:

  • „Fighter” von Christina Aquilera
  • „I’m Outta Love” von Anastacia
  • „Liebeskummer lohnt sich nicht” von Siw Malmkvist
  • „Anlauf nehmen” von Elif
  • „Someone Like You” von Adele
  • „Since U Been Gone” von Kelly Clarkson
  • „Don’t Speak” von No Doubt
  • „Big Girls Don’t Cry” von Fergie

Noch mehr Empowerment- und Selbstliebe-Songs findest du in meiner Playlist:

Die besten Zitate gegen Liebeskummer

Zum Abschluss möchte ich dir einige Sprüche gegen Liebeskummer auf den Weg geben. 

Mein Tipp: Wenn dir eines der Zitate besonders gefällt, kannst du es auf einen Post-it schreiben und diesen gut sichtbar an deinem Spiegel oder deinem Kleiderschrank platzieren. Dann kannst du es, wie ein Mantra, jeden Tag auf’s Neue lesen.

„Liebe lässt die Zeit vergehen, Zeit lässt die Liebe vergehen.”

Sprichwort aus Frankreich

„Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite, als du sie bisher gesehen hast. Denn das heißt, ein neues Leben beginnen.”

Marc Aurel

„Ich kenne keine Frau, die an Liebeskummer gestorben wäre. Sie alle werden ohne größere Schwierigkeiten damit fertig und sehen dabei noch bezaubernd aus.”

Arthur Wellesley

„Laufe nicht dem nach, der auch ohne dich glücklich ist, sondern finde jemanden, der ohne dich nicht leben kann.”

Sprichwort

„Wir hoffen immer, und in allen Dingen ist besser hoffen als verzweifeln.“

Johann Wolfgang von Goethe

„Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon.”

Theodor Fontane

Fazit

Um Liebeskummer zu überwinden, braucht es viel Zeit und Selbstfürsorge. Es kann einige Zeit dauern, bis dein gebrochenes Herz geheilt ist und du wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken kannst. 

Mit deinem Trennungsschmerz stehst du nicht alleine da: Die meisten Menschen mussten diese Erfahrung in ihrem Leben schon einmal machen und können deine Situation nachvollziehen. Öffnest du dich deinen Freund:innen, können diese dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Egal, ob dein Liebeskummer noch ganz frisch ist oder dich schon eine Weile beschäftigt: Wenn du aktiv wirst und deine Bedürfnisse erkundest, senkst du das Risiko dauerhafter körperlicher oder psychischer Beschwerden. Mit der Zeit wirst du dich außerdem wieder für andere Menschen öffnen können. 

Mache dir immer wieder bewusst: Auch wenn Liebeskummer eine schmerzvolle Phase ist, ist er eine wertvolle Erfahrung, durch die du dich weiterententwickelst. Lasse die Selbstliebe in dein Herz.

BONUS: Selbstliebe-Kurs

Selbstsabotage | Selbstliebe-Challenge

Hier lernst du dich und deinen wahren Wert kennen. Jede Liebe im Außen beginnt bei der Liebe zu dir selbst. Der Kurs unterstützt dich dabei, dich selbst wieder in den Fokus zu stellen – ein wichtiger Schritt, um Trennungsschmerz und Liebeskummer zu überwinden.

Nachdem du dich kostenlos angemeldet hast, erhältst du ein Arbeitsbuch und tägliche E-Mails mit Impulsen und Übungen. Melde dich einfach kostenfrei an und du erhältst die Materialien sofort an die von dir angegebene E-Mail-Adresse – starte noch heute damit, deinen Liebeskummer zu bekämpfen!

Jetzt anmelden für den Selbstliebe-Kurs

<a href="https://chrisbloom.de/author/chris/" target="_self">Chris Bloom</a>

Chris Bloom

Ich bin Chris Bloom – Systemischer Therapeut i.A., Gesundheitsökonom (M. Sc.), Autor, Podcaster, Speaker und Coach. Unsere Gedanken und die richtige innere Haltung empowern uns, unser Leben nach unseren Wünschen zu kreieren. Das Fundament hierfür bilden die drei Säulen: Selbstvertrauen, Selbstliebe und Selbstkenntnis. Diese sind für uns individuell erlernbar – wie das Einmaleins in der Schule. Ich helfe dir dabei, dieses Fundament zu schaffen – damit du das Leben leben kannst, das du dir wünscht. Infos zu meiner Vita und Vision: Wer ist Chris Bloom?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.