fbpx

Gaslighting: Erkennen, verstehen und richtig reagieren

von | Stand: 2. Sep 2021 | Veröffentlicht: 6. Dez 2020

Gaslighting: In diesem ultimativen Guide erfährst du, was sich hinter dieser Manipulationstechnik verbirgt, wie du sie erkennst – und wie du richtig darauf reagierst. Mit Selbsttest am Ende des Beitrags.

30-Sekunden-Zusammenfassung

  • Finde ganz unten im Selbsttest heraus, ob du Opfer von Gaslighting bist (wichtig: lies zunächst den Beitrag).
  • Im Beitrag erfährst du, welche Anzeichen und Warnsignale es gibt.
  • Wenn du die Manipulationstechniken kennst, kannst du dich besser vor ihnen schützen.
  • Gaslighting kommt in Beziehungen vor – aber auch am Arbeitsplatz oder sogar in der Familie.
  • Es handelt sich um Form psychischer Gewalt, die das Realitätsbewusstsein des Opfers zerstört.

Du interessierst dich für mein Coaching? In 12 Wochen zu mehr Klarheit und Ruhe 👉 Jetzt die Heartset Journey entdecken.

Definition: Was ist Gaslighting?

Der Begriff Gaslighting wurde durch das selbstnamige Theaterstück Gas Light (Gaslicht) des britischen Dramatikers Patrick Hamilton aus dem Jahr 1938 geprägt (der Begriff ist nicht zu verwechseln mit Ghosting).

Dieses Theaterstück und weitere Adaptionen, wie zum Beispiel der Film “Das Haus der Lady Alquist” behandeln die systematische Manipulation der Hauptdarstellerin.

Unter Verwendung von verdeckten emotionalen und psychisch missbräuchlichen Taktiken rauben diese ihr den Sinn für ihre Realität und das Vertrauen in ihre eigenen Erfahrungen. Dies wirkt sich negativ auf ihr Selbstbewusstsein aus, am Ende ist die Protagonistin voller Selbstzweifel und glaubt ihrer eigenen Realität nicht mehr.

Per Definition ist Gaslighting eine Form von psychischer Gewalt, die darauf abzielt, das Opfer zu manipulieren und zu verunsichern, sodass es irgendwann das Selbstbewusstsein und den Glauben an die eigene Realität verliert.

Das Gefährliche an dieser Manipulationstechnik ist eben das “Verdeckte”: Der Psychoterror findet auf so subtile Weise statt, dass du den frühen Warnsignalen der eigenen Intuition nicht traust – und diese beispielsweise unter den Teppich der romantischen Liebe und Verblendung kehrst.

Gaslighting findet nicht exklusiv in Liebesbeziehungen statt. Gaslighting findet beispielsweise auch am Arbeitsplatz oder gar in der Beziehung zu den eigenen Eltern statt – es kann überall dort auftreten, wo Menschen interagieren. Die Mechanismen sind dabei immer die gleichen.

Der Täter ist besessen von dem Gedanken, “recht” zu behalten und weitet durch geschickte Manipulation seine Macht und seinen Einfluss über die Wahrnehmung der Wirklichkeit seines Gegenübers aus. Solche Beziehungen sind emotional oft sehr intensiv – und gleichzeitig ungleich. Das Opfer übernimmt im Verlauf der Manipulation die Realität des Täters.

Wer sich als Opfer von Gaslighting vermutet, muss sich selbst ganz genau beobachten, um Gaslighting zu erkennen. Stellt sich in letzter Zeit ein Gefühl von geringem Selbstwertgefühl ein? Bestimmen Angstgefühle und ein Gefühl von Niedergeschlagenheit das Stimmungsbild? Bestehen Zweifel an der eigenen Fähigkeit, zu denken und wahrzunehmen? Gibt es ein starkes Hierarchiegefälle in der Beziehung?

Die perfide Negativspirale zeichnet sich dadurch aus, dass die Opfer umso anfälliger für die subtilen Manipulationsspielchen sind, je unsicherer sie werden.

Gaslighting Anzeichen | Infografik
Oder in hoher Qualität herunterladen (PDF)

Ursachen und Gründe für Gaslighting

Die Persönlichkeitsstruktur des Gaslighters gleicht häufig einem Narzissten. Der Narzisst hat ein übersteigert positives Selbstbild. Er idealisiert sich selbst und stellt seine Grandiosität (Großartigkeit) vor allem durch die Abwertung anderer sicher. Menschen, die bereits in einer Beziehung mit einem Narzissten waren, erkennen diese Muster sofort.

Er sieht sich als das Zentrum der Welt an. In der Psychologie wird dieses Verhalten als selbstimmanent bezeichnet. Dies trifft zu, wenn sich in der eigenen Wahrnehmung alles um einen selbst dreht.

Natürlich ist Egoismus im gesunden Maß wertvoll und überlebenswichtig für den Menschen. Allerdings ist der Narzisst nicht fähig, über den Tellerrand hinauszuschauen und hält sich für unfehlbar.

Dies steht im Gegensatz zur sogenannten Selbsttranszendenz: Du als Leserin oder Leser willst beispielsweise über dich hinauswachsen, dich reflektieren und strebst nach einem höheren Ideal, oder? Aus diesem Grund liest du diesen Beitrag – du möchtest deine Weltsicht bereichern, Licht ins Dunkel der Beziehung bringen und andere Perspektiven einnehmen.

Der Gaslighter hat hingegen ein großes Bedürfnis nach Bewunderung (nach deiner Bewunderung!) und einen Mangel an Einfühlungsvermögen und Empathie. Er stellt sein Machtstreben über die Bedürfnisse seines Gegenübers. Wie sonst wäre er zu solcher Grausamkeit fähig?

Das Hauptmerkmal der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung ist ein tiefgreifendes Muster von Großartigkeit. Ein Narzisst ist deshalb beratungsresistent. Er muss jeden abwerten, um das grandiose Selbstbild aufrecht zu erhalten. Er strebt nach Asymmetrie: Er ist oben, die anderen (du) unten.

Tipp zum Weiterlesen: Was ist Narzissmus? (Interview mit Bärbel Wardetzki)

Sind Frauen eher Opfer von Gaslighting als Männer?

Es ist eine statistische Tatsache, dass Frauen besonders häufig Opfer von Missbrauch werden – und die Täter meist männlich sind. Dies gilt auch für psychologische Gewalt wie beispielsweise Gaslighting.

Außerdem zeigen Studien, dass männliche Missbrauchstäter im Vergleich zu Männern, welche keine Missbrauchstäter sind, eher ein traditionelles Frauenbild haben und ihre Opfer als lächerlich, überreizt und albern bezeichnen. Dahinter verbirgt sich ein Weltbild, das mit dem Begriff Toxische Männlichkeit umschrieben wird.

Sie konstruieren sich das Bild ihrer Partnerinnen also unter anderem auf Basis der gesellschaftlich traditionellen Assoziation von Weiblichkeit mit Irrationalität.

Dies wird anschaulich dargestellt in einem wissenschaftlichen Beitrag von Emma Willisamon (erschienen in der anerkannten Zeitschrift “Violence against Women”).

Der Fall: Ein Ehemann bricht seiner Frau während der Flitterwochen ihren Arm und behauptet im Nachhinein, sie sei gestürzt, da sie High Heels anhatte und betrunken gewesen sei.

Der Mann bedient sich in typischer Gaslighter-Manier zweier femininer Stigmen: Erstens der Inszenierung (Kleidung, Highheels) und zweitens der Nachlässigkeit (Trinken). Diese setzt er als rhetorische Waffen ein und nutzt die gesellschaftlich weit verbreitete Assoziation von Weiblichkeit mit Irrationalität und Nachlässigkeit zu seinen Gunsten.

Anzeichen von Gaslighting (Warnsignale)

Es gibt typische Anzeichen von Gaslighting und typische Warnsignale. Wenn du diese Verhaltensmuster kennst, wird es dir leichter Fallen, sie sicher zu identifizieren. Mit diesen Tipps kannst du Manipulationsversuche rechtzeitig erkennen und bist in Zukunft dagegen gewappnet.

Lügen

Um den Sinn der Realität des Gegenübers sukzessive zu manipulieren und infrage zu stellen, nutzt der Gaslighter extreme Lügen, die von außen betrachtet wie “an den Haaren herbeigezogen” wirken. Sie sind eine der wirkungsvollsten Waffen des Gaslighters.

Wer geht schon davon aus, dass ein lieber Freund oder der hoch angesehene Vorgesetzte oder der eigene Vater einen belügt?

Leugnen

Ganz intuitiv wirst du dich gegen die offensichtlichen Lügen zunächst zur Wehr setzen: Du wirst anfechten, was er oder sie gesagt hat und – zurecht – auf deiner Wahrheit beharren. Doch sobald er im Scheinwerferlicht der Schuld steht, wird er alle Vorwürfe leugnen und sich keiner Schuld bewusst sein.

Oft kommt es sogar so weit, dass das Opfer dermaßen manipuliert wird, dass es selbst von Schuldgefühlen geplagt ist.

Der Gaslighter möchte dem Opfer seine Realität aufzwingen und entzieht sich aller Vorwürfe, indem er alles abstreitet oder verdreht. Opfer nehmen diese Diskussionen, in denen die Täter Aussagen verdrehen und Dinge bewusst falsch wiedergeben, als sehr kräftezehrend wahr.

Angriffe auf deine Liebsten

Der Psychoterror entpuppt sich in diesem Punkt als nicht ganz so subtil und “undercover” wie in den anderen Anzeichen von Manipulationsstrategien.

Gelegentlich zielt die Abwertung und negative Bewertung nicht auf dein Verhalten oder deine Person selbst ab, sondern auf die Personen, die dir nahe stehen.

Beispielsweise redet er dir ein, dass die Freundin XY ja gar keine “wahre Freundin” sei und treibt langfristig somit einen Keil zwischen dich und deine Liebsten.

„The Frog in the Frying Pan“

Dieses englische Sprichwort beschreibt das “Boiling Frog Syndrom”. Frösche passen sich ihrer Umgebungstemperatur an und sterben so einen langsamen Tod, wenn man Sie in einen Topf mit kaltem Wasser setzt und ganz langsam die Temperatur hochregelt. Sie bleiben sitzen und passen sich der steigenden Temperatur an – bis sie verbrühen. 

Diese Analogie kann man auf makabere Art und Weise auf den Gaslight-Effekt übertragen, da es sich quasi um eine Undercover-Manipulation handelt.

Die Manipulation gleicht einem schleichenden Prozess, der darin mündet, dass der*die Betroffene am Ende an der Realität zweifelt und wahnsinnig wird. Umso wichtiger ist es deswegen, frühe Anzeichen der verdeckten Manipulation aufzudecken!

Inkongruenz

Was nach und nach zum Zweifeln an der Realität führt, ist unter anderem die Tatsache, dass die Worte deines Gegenübers meist nicht mit dessen Handlungen übereinstimmen. In der Psychologie spricht man hier von Inkongruenz – es sind Anzeichen einer Persönlichkeitsstörung.

Positive Verstärkung

Neben gelegentlichen Angriffen gibt es aber auch die überschwänglichen Momente: Der Gaslighter lobt dich und spricht in den höchsten Tönen von dir und beteuert dir seine Anerkennung und sogar Liebe.

Er verspricht dir das blaue vom Himmel. Er appelliert an euer Vertrauensverhältnis und seine Loyalität dir gegenüber. Dies kann zunächst zur Verwirrung führen – hat er dich vor einigen Tagen als Person doch noch abgewertet und kritisiert.

Terrorisierte Personen klammern sich nach entsprechenden Situationen häufig an das bisschen Selbstwert, was noch in der übrig geblieben ist und kommen im schlimmsten Fall zum Schluss, dass all die negativen Momente doch nur Einbildung waren. “Womöglich bin ich das Problem?”, fragen sich die Opfer dann.

Gaslighter sind Meister im “Projizieren”

Der Gaslighter projiziert seine eigenen Fehler auf das Gegenüber. Er überhäuft das Gegenüber mit Schuldzuweisungen, die eigentlich auf ihn zutreffen.

So eine Projektion könnte sich zum Beispiel in dem Vorwurf äußern, man solle doch nicht so viel rauchen! Dabei grenzt sein eigenes Verhalten schon an das eines Kettenrauchers. Er projiziert sein eigenes Verhalten auf andere.

Isolation

Gaslighter erzählen Bekannten und Freunden haltlose Lügen über dich – damit machen sie dich lächerlich und untergraben deine Glaubwürdigkeit. Ziel ist es, dich soweit von deinen Liebsten zu isolieren, dass deine volle Aufmerksamkeit dem Gaslighter selbst gilt. Auch dein Umfeld wird auf diesem Wege also manipuliert.

3 Stadien von Gaslighting: Ein schleichender Prozess

Die Psychologin und Wissenschaftlerin Dr. Robin Stern beschreibt drei Stadien des Beziehungsphänomens Gaslighting, die sich am Verhalten des Opfers identifizieren lassen. Das erste Stadium ist Ungläubigkeit, das zweite Stadium ist Abwehr und das dritte Stadium ist Depression.

Ungläubigkeit

Im ersten Stadium kann das Opfer es gar nicht glauben, dass der Gaslighter wirklich das meint, was er sagt. Es fällt aus allen Wolken!

Der Gaslighter könnte während eines normalen Spaziergangs beispielsweise plötzlich sagen: “Der Mann, dessen Hund du gerade gestreichelt hast, will dich doch bestimmt nur ins Bett kriegen!” Es folgen Versuche, den Gaslighter davon zu überzeugen, dass dies höchstwahrscheinlich nicht der Wahrheit entspricht.

Das Skurrile: Diese Versuche gehen ins Leere. Stattdessen beteuert der Gaslighter beschwichtigend, er habe nur die besten Absichten für dich.

Abwehr

Im zweiten Stadium findet heftige Gegenwehr des*der  Manipulierten statt, welche nicht selten in kräftezehrenden Streitigkeiten und Diskussionen mündet.

In den Diskussionen werden jetzt Argumente angebracht, um den Gaslighter zu überführen – Opfer klammern sich in den Auseinandersetzungen verzweifelt an Tatsachen, um den Verstand nicht zu verlieren, doch der Gaslighter hält überzeugt an seinen Manipulationstechniken fest.

Depression

Erst im dritten Stadium tritt der sogenannte „Gaslight-Effect“ wirklich ein. Die eigene Wahrnehmung der Realität wird nur noch durch die negative Brille des Gaslighters gesehen.

In dem verzweifelten Versuch, ihm zu gefallen, sucht das Opfer jetzt sogar selbst Argumente, warum die eigene Wahrnehmung falsch sei – und die des Gaslighters richtig. Die Verbindung zum eigenen Herz, zur gelernten Selbstliebe und positiven Selbstbild ist weitgehend gebrochen.

Gaslighting in der Beziehung

Gaslighting setzt eine gewisse Intimität zwischen Täter und Opfer voraus, welche die Beziehung beziehungsweise Bindung festigt. Es fällt dem Opfer deshalb schwer, die Gaslighting-Versuche des Partners einfach abzuweisen oder zu ignorieren.

In Liebesbeziehungen trifft das altbekannte Sprichwort “Liebe macht blind” leider allzu sehr zu. Die Loyalität und Liebe zum Partner erschweren es, hinter die Manipulation zu kommen und diese aufzudecken.

Nach der Trennung

Neben Hilfe von außen in Form von Selbsthilfegruppen und Coachings geht es vor allem darum, die Liebe zu sich selbst wieder zu stärken und zu nähren. Mitgefühl mit dem eigenen Verlustschmerz zu praktizieren und sich auf seine Stärken zu besinnen, steht jetzt an erster Stelle. Verurteile dich nicht dafür, wenn du trotz der toxischen Ex-Beziehung Liebeskummer verspürst – das ist normal.

Wie oben beschrieben, verliert das Opfer des Gaslighters das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung und die eigenen Gefühle. Es geht jetzt also darum, über die Beziehung hinwegzukommen und das Selbstvertrauen sowie den Selbstwert zurück zu gewinnen.

Du bist bereits einen großen Schritt gegangen: Du hast nämlich die Toxizität der Beziehung erkannt und bist jetzt bereit, zu heilen. Es ist jetzt essenziell, wieder Kontakt zu deinen Bedürfnissen aufzunehmen und zu lernen, für diese einzustehen!

Wenn dies dein Thema ist, höre dir bitte auch meine Podcast-Folge dazu an:

Gaslighting in der Familie

Die “ungeschuldete Liebe” im Familienkontext nimmt der Narzisst als selbstverständlich an, ohne den Impuls zu verspüren, zurückzulieben. Dies nutzt er schamlos aus und instrumentalisiert die Loyalität im Familienkontext, um dich abhängig zu machen.

Außerdem findet hier Gaslighting oft in der Konstellation “Eltern – Kind” vor, wobei die Eltern die natürlich gegebene Hierarchie als Eigenschaft der Beziehung missbrauchen. 

Gaslighting am Arbeitsplatz

Auch am Arbeitsplatz kann das institutionell bedingte hierarchische Verhältnis von Arbeitgeber und Arbeitnehmer maßlos ausgenutzt werden und Arbeitnehmer*innen in den Wahnsinn treiben.

Das Gefühl von Hilflosigkeit und Ohnmacht kann sich hier auf der Seite des Opfers schnell einstellen, weil die Person durch die vertraglich geregelten Arbeitszeiten selbst in Teilzeit mindestens 20h in der Woche auf der Arbeit verbringt und dem Gaslighter ausgeliefert ist.

So reagierst du richtig auf Gaslighting

Es gibt gute Neuigkeiten: Allein die Tatsache, dass du bis hierhin gelesen hast und den “Gaslight Effect” jetzt aufgedeckt hast, befähigt dich, dich selbst zu heilen und zu mehr Selbstvertrauen zurückzufinden!

In den folgenden Punkten zeige ich Dir, wie du bei Gaslighting richtig reagierst. Wenn du dich allgemein gegen Energieräuber wehren möchtest, empfehle ich dir meinen Beitrag mit negativen Menschen umgehen.

Desillusionierung

Es geht darum, dir klar zu werden, dass dein Wert  als Person nicht von der Wertschätzung, Bewunderung und Liebe dieser einen Person unter 8 Milliarden Menschen auf der Welt abhängt. Das gilt natürlich vor allem bei Gaslighting in Partnerschaften.

Frage dich einmal Folgendes:

Du bist eine eigenständige, liebenswürdige Person. Dein Wert hängt nicht davon ab, ob du dem Gaslighter gefällst oder nicht.

Richtig-Falsch Debatten Vermeiden

Wie oben beschrieben, verspüren Gaslighter den Drang, immer “im Recht” sein zu wollen. Deswegen gilt es jetzt, aussichtslose Richtig-Falsch Debatten zu vermeiden.

Ironischerweise ist die Realität des Gaslighters verzerrt, sein Selbstbild wird nie mit dem Fremdbild übereinstimmen. Verschwende also nicht deine Energie, um die Lügen des Peinigers aufzudecken, sondern vertraue lieber auf deine eigene Wahrnehmung und die deines Umfeldes.

Vergiss nicht: Es ist schwer, jemanden mit rationalen Argumenten zu überzeugen, der einen Standpunkt über irrationale Wege erreicht hat.

Lieber schweigen als zurückschießen

Ein Gaslighter ist vor allem damit beschäftigt, sein unermesslich positiv verzerrtes Selbstbild aufrechtzuerhalten. Diese Idealisierung seiner Selbst wird natürlich durch deine Einwände und Anfechtungen nur noch mehr herausgefordert und provoziert.

Hier gilt: In der Ruhe liegt die Kraft. Und Ruhe meint hier nicht Stillstand, sondern Stille. Einfach mal Schweigen! Das heißt allerdings nicht, dass du das Verhalten tolerieren oder gar akzeptieren solltest. Es geht um die grundsätzliche Frage, ob du wirklich den richtigen Partner gefunden hast, wenn dieser sich dir gegenüber so verhält.

Grenzen setzen

Du solltest deine persönlichen Grenzen klar formulieren und entsprechend einfordern. Dazu gehört, dass du lernst, „nein“ zu sagen, wenn du dich unwohl fühlst. Ziehe deine Konsequenzen daraus, wenn der Gaslighter diese Grenzen regelmäßig übertritt. Falsche Toleranz ist nicht angebracht, schließlich geht es um deine emotionale und mentale Gesundheit. Schütze diese, wenn nötig, indem du klare Grenzen setzt.

Tagebuch führen

Ein wichtiger Tipp für Opfer dieser versteckten Manipulationstechniken des Gaslighters ist der “Reality-Check”. Es empfiehlt sich, regelmäßig Tagebuch zu führen und Absprachen in der Beziehung penibelst “schwarz auf weiß” aufzuschreiben, damit du dich bei aufkommenden Zweifeln wieder auf dich selbst zurückbesinnen kannst.

Hier kannst du genau nachlesen, was ihr genau besprochen habt – ob deine eigene Wahrnehmung richtig ist oder nicht. Schreibe Dialoge Wort für Wort auf, um klar zu bleiben – auch direkt nach Streitsituationen kann dies hilfreich sein.

So stoppst du die Spirale des Wahnsinns und wirst nicht von Schuldgefühlen á la “Vielleicht hat er ja doch Recht!” oder “Ich verurteile ihn zu Unrecht!” geplagt. Diese Reaktion ist zwar menschlich, wenn man ständiger Manipulation ausgesetzt ist, aber auch eine schlimme Form von Selbstsabotage.

Sprich mit einem guten Freund

Suche das Gespräch mit einem engen Freund oder einer engen Freundin, um dich rückzuversichern: Wenn du deine Situation mit möglichst vielen “objektiven” Tatsachen schilderst, stimmt dir dein*e Freund*in dann zu, dass du manipuliert wirst?

In emotional schwierigen Zeiten ist es umso wichtiger, dass du die Beziehung zu deinen Liebsten aufrecht erhältst und pflegst. Nicht selten möchte der Gaslighter gerade diese Beziehungen schädigen und dich von ihnen isolieren, um dich noch abhängiger von ihm zu machen.

Vertrau auf dein Bauchgefühl

Es geht darum, den Kontakt zu dir selbst wieder herzustellen. “Vertrau auf dein Bauchgefühl” mag sich im ersten Moment wie ein wohlfeiler Ratschlag anhören. Wie soll ich auf mein Bauchgefühl vertrauen, wenn ich mir selbst bzw. meiner Wahrnehmung nicht mehr traue? 

Es gibt Techniken, mit denen du Stück für Stück wieder mehr zu deinem Herzen und deiner Intuition findest. Es geht letzten Endes darum, dich selbst wieder lieben zu lernen.

Wenn du direkt eine Übung machen möchtest, um deinen Selbstwert zu aktivieren, kannst du meinen kostenfreien Minikurs zum Thema Selbstwert absolvieren.

SELBSTTEST: Bin ich Opfer von Gaslighting?

Bitte beantworte die folgenden Fragen und sieh dir danach die Auswertung darunter an.

Auswertung

0-6: Mach dir keine Sorgen. Du scheinst allen Anzeichen nach kein Opfer von Gaslighting zu sein und pflegst eine gesunde Beziehung zu deinen Mitmenschen. Weiter so!

7-14: Beziehungen mit Machtgefälle kommen häufig vor und bedeuten noch nicht gleich, dass der “Mächtige” in der Beziehung ein Narzisst ist und du Opfer von Gaslighting bist. Hinterfrage dich immer wieder, ob du deinen Bedürfnissen genügend Raum gibst und diese klar kommunizierst? Ist hier noch Luft nach oben? Dann könnte im ersten Schritt helfen, dir deiner Bedürfnisse in eurer Beziehung klar zu werden, indem du sie zunächst schriftlich festhältst! Also her mit dem Tagebuch!

15-22: Deine Beziehung scheint zu einem großen Teil von emotionaler Manipulation geprägt zu sein. Decke diese Strategien deines Gegenübers bewusst auf! Es geht jetzt darum, wieder mehr in dein Selbstvertrauen zu kommen: Vertrau im Kontakt mit deinem Gegenüber deiner eigenen Wahrnehmung und deinen Gefühlen! Schau doch nochmal in den Abschnitt “Wie reagiere ich richtig auf Gaslighting” des Artikels rein und lass dich inspirieren, wie du jetzt einen gesunden Kontakt zunächst zu dir selbst aufbaust!

Fazit

Gaslighting ist ein Beziehungsphänomen, welches in hierarchisch ungleichen Beziehungsverhältnissen einen hervorragenden Nährboden findet: Oft hat der Gaslighter (Täter) narzisstische Wesenszüge und ist bewusst oder unbewusst damit beschäftigt, sein Gegenüber (Opfer) abzuwerten, um sein idealisiertes Selbstbild aufrechtzuerhalten. 

Gaslighting ist eine subtile Manipulationstechnik, die im Gaslighting Effect mündet. Die Folge: Das Opfer entwickelt extreme Selbstzweifel, weist oft depressive Züge auf – und zweifelt an der eigenen Realitätswahrnehmung.

Diese Manipulation tritt häufig in Liebesbeziehung auf, findet sich aber auch im Familienkontext oder in der Arbeitswelt wieder. Die Mechanismen unterscheiden sich dabei nicht – sie funktionieren unabhängig vom Kontext.

Der erste Schritt auf dem Weg zurück zum Selbstvertrauen und gesunden Selbstbewusstsein des*r Missbrauchten ist mit dem Lesen dieses Artikels getan: Wir haben Licht in die Undercover-Techniken des Gaslighters gebracht und haben seine manipulativen Spielchen Stück für Stück aufgedeckt.

Was ist Gaslighting?

Per Definition ist Gaslighting eine Form von psychischer Gewalt, die darauf abzielt, das Opfer zu manipulieren und zu verunsichern, sodass es irgendwann das Selbstbewusstsein und den Glauben an die eigene Realität verliert.

Was sind Warnsignale für Gaslighting?

Typische Anzeichen von Gaslighting: Lügen, leugnen, Angriffe auf deine Liebsten, du verlierst die Realität in einem schleichenden Prozess, Täter verwickelt sich in Widersprüche, positive Verstärkung, Gaslighter projiziert seine eigenen Fehler auf dich und Isolation.

Wie wehre ich mich richtig?

Schütze dich selbst, indem du Richtig-Falsch-Debatten vermeidest. Du kannst ein Tagebuch führen (dient dir als „Reality Check“), mit Freunden sprechen und auf dein Bauchgefühl hören. Und vor allem: Sei achtsam mit dir und frage dich, welche Art von Beziehungen du führen möchtest.

Du interessierst dich für mein Coaching? In 12 Wochen zu mehr Klarheit und Ruhe 👉 Jetzt die Heartset Journey entdecken.

<a href="https://chrisbloom.de/author/chris/" target="_self">Chris Bloom</a>

Chris Bloom

Ich bin Chris Bloom – Systemischer Therapeut i.A., Gesundheitsökonom (M. Sc.), Autor, Podcaster, Speaker und Coach. Unsere Gedanken und die richtige innere Haltung empowern uns, unser Leben nach unseren Wünschen zu kreieren. Das Fundament hierfür bilden die drei Säulen: Selbstvertrauen, Selbstliebe und Selbstkenntnis. Diese sind für uns individuell erlernbar – wie das Einmaleins in der Schule. Ich helfe dir dabei, dieses Fundament zu schaffen – damit du das Leben leben kannst, das du dir wünscht. Infos zu meiner Vita und Vision: Wer ist Chris Bloom?

0 Kommentare