Beziehung auf Augenhöhe: Wie Partnerschaften in Balance funktionieren

von | Stand: 8. Jul 2023

Eine Beziehung auf Augenhöhe führen bedeutet, die Meinungen, Bedürfnisse und Gefühle deines Gegenübers zu respektieren.

30-Sekunden Zusammenfassung

  • Eine Beziehung auf Augenhöhe bedeutet, die Individualität des Gegenübers anzuerkennen und die Bedürfnisse, Meinungen und Gefühle zu respektieren.
  • Beziehungen auf Augenhöhe bieten emotionale Sicherheit und genügend Freiraum für deine persönliche Entwicklung.
  • Der Schlüssel für eine Begegnung auf Augenhöhe ist eine offene, wohlwollende und ehrliche Kommunikation.
  • Höre deinem Partner aktiv zu und zeige Verständnis für Gefühle, Meinungen und Bedürfnisse.
  • Übernimm außerdem Verantwortung für dich selbst und deine Bedürfnisse, indem du klare Grenzen setzt.

Definition: Was macht eine Beziehung auf Augenhöhe aus?

Eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen bedeutet, dass du dein Gegenüber mit seinen Meinungen, Bedürfnissen und Gefühlen respektierst – und andersherum.  

Keiner bestimmt über den Anderen mit Sätzen wie 

  • “Du solltest aber …”
  • “Mach mal besser …”
  • “Sei doch mal …”

Kurz gesagt: Ihr wollt euch gegenseitig nicht verändern und nehmt euch so an, wie ihr seid.

Eine offene, ehrliche Kommunikation ist der Schlüssel zu einer Begegnung auf Augenhöhe.

Sie schafft die Grundlage für 

  • gegenseitiges Vertrauen
  • und emotionale Sicherheit.

In der Kommunikation auf Augenhöhe findet sich auch das Grundprinzip der Eigenverantwortung wieder: Paare auf Augenhöhe kommunizieren deshalb besonders häufig in Ich-Botschaften.

Wälze deine Probleme nicht auf dein Gegenüber ab (“Du, du, du!”), sondern übernimm Verantwortung für deine Gefühle und dein Handeln.

Statt darauf zu warten, dass dein Partner oder deine Partnerin dir deine Wünsche von den Lippen abliest: Äußere deine Wünsche und sprich unerfüllte Bedürfnisse an.

Schließlich findest du in einer Beziehung auf Augenhöhe die richtige Balance zwischen Nähe und Distanz: Ihr lasst euch einerseits Freiraum für individuelles Wachstum und trefft andererseits wichtige Entscheidungen gemeinsam.

Vorteile einer Beziehung auf Augenhöhe

Folgende Vorteile haben Beziehungen auf Augenhöhe:

  • Gesundheit: Laut Studien hat vor allem das fürsorgliche Element in Beziehungen auf Augenhöhe positive Effekte auf die Gesundheit. Du und dein:e Partner:in unterstützen sich gegenseitig – ihr könnt euch aufeinander verlassen.
  • Emotionale Sicherheit: In einer Partnerschaft auf Augenhöhe hast du das Gefühl, dass du so sein kannst, wie du bist. Dein:e Partner:in will dich nicht verändern, sondern schätzt deine Einzigartigkeit.
  • Persönliche Weiterentwicklung: In einer Beziehung auf Augenhöhe hast du genügend Freiraum für deine individuelle Entwicklung. Dein:e Partner:in unterstützt dich darin, deine eigenen Ziele und Interessen zu verfolgen – du lebst das gesunde Gegenteil von emotionaler Abhängigkeit.

Diese Vorteile zeigen: Wenn du in eine Beziehung auf Augenhöhe investierst, baust du ein stabiles Fundament für eine liebevolle, respektvolle Partnerschaft.

6 Anzeichen für eine Beziehung auf Augenhöhe

Eine Beziehung auf Augenhöhe ist eine wertvolle Ressource für 

  • dein persönliches Wachstum, 
  • deine mentale Gesundheit 
  • und ein Gefühl von Verbundenheit und Zugehörigkeit in deinem Leben.

Finde anhand folgender Anzeichen heraus, ob du eine Partnerschaft auf Augenhöhe führst. 

Beziehung auf Augenhöhe_Anzeichen

Anerkennung der Individualität des Partners

Eine Beziehung auf Augenhöhe erkennst du daran, dass beide Partner:innen Wert darauf legen, ihre eigene Individualität zu leben.

Wichtige Lebensbereiche wie

existieren auch unabhängig von der Partnerschaft.

Eine Liebe auf Augenhöhe lässt die Partner:innen frei: Die Balance zwischen Zweisamkeit und Individualität – Nähe und Distanz – ist ausgeglichen.

Empathie

Empathie beschreibt die Fähigkeit, sich in das Gegenüber hineinversetzen zu können.

Die Perspektive des Anderen einzunehmen, ist essentiell in einer Partnerschaft auf Augenhöhe. Nur so entwickeln die Beziehungspartner:innen ein tiefes Verständnis füreinander.

Verständnis füreinander fördert einen respektvollen, wertschätzenden Umgang:

  • Auf der einen Seite verstehst du in herausfordernden Situationen, welche Form von Unterstützung dein Gegenüber braucht.
  • Auf der anderen Seite feierst du die Erfolge deines Gegenübers und schenkst ihm oder ihr deine Anerkennung – laut Wissenschaftler:innen ein wichtiger Zufriedenheitsfaktor für Beziehungen.

Gute Kommunikation

Die renommierte U.S.-amerikanische Psychologin Virginia Satir brachte die Wichtigkeit von Kommunikation mit folgendem Satz auf den Punkt:

“Kommunikation ist für Beziehungen, was das Atmen für das Leben ist”

“Communication is to relationships what breath is to life.”

Für Beziehungen auf Augenhöhe ist eine respektvolle, konstruktive Kommunikation charakteristisch:

  • Beide Partner:innen respektieren die Meinung des Anderen.
  • Klare Kommunikation von Bedürfnissen und Wünschen.
  • Keine Schuldzuweisung oder Angriffe.

Gemeinsame Lösungen

Auch wenn eine klare Kommunikation der eigenen Bedürfnisse wichtig ist, so zeichnet sich eine Beziehung auf Augenhöhe nicht durch Egoismus, sondern durch Respekt und Rücksicht aus.

Dein Gegenüber und du teilen den Wert der Gleichberechtigung: Eure Bedürfnisse sind gleich viel wert.

Darauf aufbauend sucht ihr konstruktiv nach Strategien, die eure Bedürfnisse vereinen. Ihr seid bereit, für gemeinsame Lösungen Kompromisse einzugehen.

Konstruktiver Umgang mit Konflikten

Dass deine Beziehung nicht auf Augenhöhe ist, erkennst du hingegen an einem destruktiven Konfliktmanagement.

Das äußert sich in folgenden toxisch-passiven Verhaltensmustern

  • Die Partner:innen entschuldigen sich nicht richtig 
  • Konflikte werden totgeschwiegen
  • Die Beziehungspartner:innen warten darauf, dass sich die Dinge alleine verändern
  • In Konfliktsituationen droht eine Seite mit der Trennung
  • Anstatt bei sich selbst anzusetzen, kritisieren sich die Partner:innen gegenseitig
  • Um die eigenen Emotionen zu regulieren, ignorieren sich beide Parteien

Neueste Studien zeigen auf, dass ein konstruktiver Umgang mit Konflikten ein wichtiges Anzeichen für eine Beziehung auf Augenhöhe ist.

Gleichberechtigte Partner können

  • Probleme offen ansprechen
  • und zeigen Bereitschaft, gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Sexualität

Eine Beziehung auf Augenhöhe schafft günstige Voraussetzungen für eine erfüllte Sexualität: Beide Beziehungspartner:innen fühlen sich frei, ihre Wünsche und Grenzen offen zu kommunizieren.

Dabei geht es nicht nur um die Befriedigung körperlicher Bedürfnisse, sondern insbesondere auch um

  • Intimität, 
  • Zärtlichkeit 
  • sowie die emotionale Nähe.

6 Tipps für eine Beziehung auf Augenhöhe

Lass dich von folgenden wertvollen 6 Tipps für mehr Augenhöhe in deiner Beziehung inspirieren:

Beziehung auf Augenhöhe_Tipps

Aktives Zuhören und Verständnis

Schaffe eine Atmosphäre von Offenheit und Vertrauen in deiner Beziehung, indem du aktiv zuhörst.

Beim aktiven Zuhören nimmst du eine offene, neugierige Haltung im Gespräch ein, in der du dein Gegenüber wirklich verstehen möchtest.

Öffne dich beispielsweise auch in Streitsituationen für die Möglichkeit, dein Gegenüber mit seinen Bedürfnissen wahrzunehmen und zu hören.

Für einen konstruktiven Umgang mit Konflikten sind beispielsweise die vier Schritte der sogenannten gewaltfreien Kommunikation hilfreich:

  1. Situation neutral beobachten
  2. Eigene Gefühle wahrnehmen
  3. Bedürfnisse erkennen
  4. Wunsch äußern

Dieses Handlungskonzept für Konflikte ermöglicht dir eine Begegnung auf Augenhöhe

Du verzichtest so auf

  • Schuldzuschreibungen,
  • Bewertungen,
  • und voreiligen Schlüssen.

Wichtig: Sowohl deine als auch die Bedürfnisse deines Gegenübers sind gleich viel wert.

Gemeinsame Ziele und Visionen 

Studien zeigen, dass gemeinsame Ziele – sogenannte Beziehungsziele – langfristig zu einem gesunden Miteinander beitragen.

Dabei sind vor allem solche Ziele im Hinblick auf eine Beziehung auf Augenhöhe wirksam, die den Umgang untereinander in der Beziehung beschreiben. 

Setzt euch beispielsweise folgende Ziele:

  1. “Ich möchte mein Gegenüber verstehen.”
  2. “Ich will ihn oder sie unterstützen.”
  3. “Ich wertschätze die Ecken und Kanten meines Gegenübers.”
  4. “Ich nehme die Gefühle meines Gegenübers ernst.”

Mit solchen Zielen wirst du nicht nur Mitgefühl für dein Gegenüber entwickeln, sondern auch Selbstmitgefühl: Du lebst in einer Beziehung auf Augenhöhe, in der du gesehen und gehört bist.

Du darfst darauf vertrauen, dass alle Beziehungspartner:innen das Beste geben, diese Ziele zu verwirklichen.

Eigenverantwortung übernehmen

Eigenverantwortung in einer Beziehung bedeutet, dass jede Person die Verantwortung für die eigenen

  • Handlungen, 
  • Bedürfnisse,
  • und Emotionen,

übernimmt.

Anders gesagt: Bleibe bei dir. 

  1. Wälze deine Probleme nicht auf den Partner oder die Partnerin ab.
  2. Fühle dich nicht verantwortlich für die Probleme deines Gegenübers. 

Dabei ist es wichtig, Eigenverantwortung nicht mit Egoismus zu verwechseln: In einer Beziehung auf Augenhöhe nehmen beide aufeinander Rücksicht und unterstützen sich – allerdings nicht ungefragt.

Eigenverantwortung in einer Beziehung ermöglicht es beiden Beziehungspartner:innen, den eigenen persönlichen Lebensweg mit all seinen Wachstumspotenzialen weiterzugehen.

Der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry drückte es einmal so aus:

“Liebe besteht nicht darin, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.”

Grenzen setzen

Gesunde Grenzen zu setzen, ist eine Möglichkeit, Eigenverantwortung in deiner Beziehung zu übernehmen.

Zeige deinem Gegenüber deine Grenze auf, indem du auch mal nein sagst, wenn es nötig ist.

Damit übernimmst du Verantwortung für deine Energieressourcen, anstatt am Ende des Tages mit leeren Batterien ins Bett zu gehen – und die Schuld dafür bei anderen zu suchen.

Sorge außerdem präventiv dafür, dass du deine Grenzen wahrst: 

  • “Me-Time”: Plane regelmäßig Zeit für dich selbst ein.
  • Kultiviere innere Ruhe durch Achtsamkeitspraxis (beispielsweise Meditation).
  • Journaling – achte im Alltag darauf, in welchen Situationen du deine Grenzen überschreitest und notiere diese

Coaching

Bringe deine Beziehung wieder ins Gleichgewicht, indem du durch wertvolle Coaching-Übungen und Tipps die Beziehungen zu dir selbst stärkst. Ein wichtiger Schritt besteht für viele Menschen darin, das Selbstbewusstsein zu trainieren.

Mit mehr Selbstbewusstsein wirst du auch in deiner Beziehung lernen, für dich einzustehen – du kennst deine Bedürfnisse, Werte und Grenzen und kannst diese kommunizieren.

In einer Beziehung auf Augenhöhe ermutigt ein guter Kontakt zu dir selbst dich auch dazu, 

  • deine eigenen Entscheidungen zu treffen, 
  • deine Ziele zu verfolgen 
  • und persönliches Wachstum anzustreben. 

Gehe mit der Unterstützung eines Coaches deinen eigenen Weg des persönlichen Wachstums und ordne dich nicht der Beziehung unter.

Lass dir deine blinden Flecken aufzeigen und erkenne toxische Beziehungsmuster durch die Hilfe eines Coaches. 

Aufgaben verteilen

“Mehrere Köche verderben den Brei.” Wenn die Verantwortung nicht klar verteilt ist, kommt es schnell zum Meinungsstreit oder Besserwisserei.

Um dies zu verhindern und eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen, verteile mit deinem Gegenüber regelmäßig die anstehenden Aufgaben.

Falls ihr zusammenwohnt, verteilt beispielsweise klar alle Haushaltsaufgaben wie

  • Waschen,
  • Kochen,
  • Putzen,
  • Einkaufen.

Dabei könnt ihr euch an euren Talenten und Vorlieben orientieren. 

Wichtig: Gleichberechtigung bedeutet nicht Kleinkariertheit. 

Beziehung auf Augenhöhe in verschiedenen Lebensbereichen

In einer Beziehung auf Augenhöhe begegnest du deinem Gegenüber von Mensch zu Mensch.

Unabhängig von

  • romantischem Verhältnis,
  • familiären Beziehungen 
  • oder euren beruflichen Rollen

erkennt ihr an, dass eure Meinungen, Bedürfnisse und Gefühle gleichwertig sind.

Beziehung auf Augenhöhe in der Partnerschaft

Basierend auf euren individuellen Werten, legen dein:e Partner:in und du gemeinsam fest, was eine Partnerschaft auf Augenhöhe für euch als Paar bedeutet.

Beispielsweise hinterfragt ihr die typischen Rollenbilder von Mann und Frau und kommuniziert offen über eure Bedürfnisse hinsichtlich eurer 

  • Familienplanung, 
  • der Bewältigung des Haushalts 
  • oder des Stellenwerts des Berufslebens.

Kurz gesagt: Du setzt gesunde Grenzen und respektierst gleichzeitig die des Anderen. Das bedeutet, klar und gleichzeitig liebevoll für dich selbst einzustehen

Indem beide Beziehungspartner:innen sich selbst treu bleiben, schafft ihr Win-Win-Situationen  – eine gute Grundlage für eine langfristige, glückliche Partnerschaft. 

Beziehung auf Augenhöhe in der Familie

An Entscheidungsprozessen in Familien lässt sich gut erkennen, ob die Bedürfnisse aller Familienmitglieder:innen gleich viel wert sind. 

Ein Beispiel: Eltern beziehen ihre Kinder in Entscheidungen mit ein. Wenn sie sich aktiv nach der Meinung ihrer Kinder erkundigen, entsteht eine Atmosphäre, in der sich alle gehört und gesehen fühlen.

Kurz gesagt: Beziehungen auf Augenhöhe in der Familie funktionieren nur, wenn alle Mitglieder als gleichberechtigte Individuen behandelt werden. 

Beziehung auf Augenhöhe im Beruf

Ein möglicher Ausdruck einer Beziehung auf Augenhöhe in der Unternehmensführung ist “agiles Management”: Entscheidungen werden nicht da getroffen, wo die Macht sitzt, sondern das Wissen.

Die Führungskraft erkundigt sich aktiv nach den Meinungen der Mitarbeitenden und bezieht sie bei Entscheidungsprozessen mit ein. 

Kurz gesagt: Flache Hierarchien tragen maßgeblich zu Beziehungen auf Augenhöhe im Beruf bei.

Im Idealfall ist das Verhältnis zwischen Führungskraft und Mitarbeitenden geprägt durch

  • Respekt
  • Vertrauen 
  • und offene Kommunikation. 

Die Mitarbeitenden erhalten genügend Freiraum und Verantwortung, um sich innerhalb des Unternehmens zu entwickeln. 

Fazit

In verschiedenen Lebensbereichen wie Partnerschaft, Familie und Beruf ist eine Beziehung auf Augenhöhe entscheidend für deine

  • Gesundheit, 
  • emotionale Sicherheit 
  • und persönliche Weiterentwicklung. 

In einer Beziehung auf Augenhöhe geht es darum, die Meinungen, Bedürfnisse und Gefühle aller Beteiligten unabhängig von Rollenbildern oder Hierarchien anzuerkennen.

Anzeichen für Augenhöhe in Beziehung sind:

  • Anerkennung der Individualität des Gegenübers, 
  • Empathie, 
  • gute Kommunikation, 
  • gemeinsame Lösungen,
  • und ein konstruktiver Umgang mit Konflikten.

Investiere in Beziehungen auf Augenhöhe und baue so ein stabiles Fundament für eine liebevolle und respektvolle Partnerschaft auf.

Über den Autor

Über den Autor

Chris Bloom ist Systemischer Therapeut, Autor, Podcaster und Speaker. Nach einem Studium der Gesundheits­ökonomie (M.Sc.) arbeitete Chris im Gesundheits­bereich. Seit 2017 ist Chris als Coach tätig und hat sich auf die Themen Selbstvertrauen, Selbstliebe und Selbstkenntnis spezialisiert.

NICHTS MEHR VERPASSEN

Registriere dich jetzt für den Newsletter und erhalte inspirierende Impulse für dein persönliches Wachstum.

<a href="https://chrisbloom.de/author/chris/" target="_self">Chris Bloom</a>

Chris Bloom

Ich bin Chris Bloom – Systemischer Therapeut, Gesundheitsökonom (M. Sc.), Autor, Podcaster, Speaker und Coach. Unsere Gedanken und die richtige innere Haltung empowern uns, unser Leben nach unseren Wünschen zu kreieren. Das Fundament hierfür bilden die drei Säulen: Selbstvertrauen, Selbstliebe und Selbstkenntnis. Diese sind für uns individuell erlernbar – wie das Einmaleins in der Schule. Ich helfe dir dabei, dieses Fundament zu schaffen – damit du das Leben leben kannst, das du dir wünscht. Infos zu meiner Vita und Vision: Wer ist Chris Bloom?

0 Kommentare

0%