fbpx

Meint er es ernst mit mir? 10 Wichtige Anzeichen und Warnsignale erkennen

von | Stand: 31. Dez 2021 | Veröffentlicht: 14. Dez 2021

Meint er es ernst mit mir? In diesem Beitrag erfährst du, welche positiven Anzeichen und negativen Warnsignale es gibt. Am Ende des Beitrags findest du einen Test.

30-Sekunden-Zusammenfassung:

  • In jeder Dating-Beziehung kommt früher oder später der Punkt, an dem man wissen will, woran man ist.
  • Handelt es sich nur um einen Flirt, eine lose Affäre – oder besteht das Potenzial einer ernsthaften Beziehung?
  • Nicht immer fällt es leicht, das Verhalten und die Gefühle des anderen richtig einzuordnen. Du fragst dich dann: Wie finde ich heraus, ob er es ernst meint?
  • Ob er ein “Player” ist oder es ernst meint, zeigen bestimmte Verhaltensweisen, seine Kommunikation und Körpersprache.
  • Teilt er seine Sorgen und Probleme mit dir, benutzt er Wir-Pronomen (zum Beispiel “wir”, “uns”, “unsere”) und stellt dich Freunden und Familie vor, kannst du davon ausgehen, dass er es ernst meint.
  • Es gibt jedoch auch Warnzeichen, bei denen du besser die Finger von ihm lassen solltest.
  • Wer sich nicht für dich interessiert, nur von sich redet, sich selten meldet oder nur auf ein Abenteuer aus ist, ist für eine Beziehung vielleicht nicht die richtige Wahl.
  • Absolviere den kostenlosen Test am Ende des Beitrags: „Meint er es ernst?“

Was ist eine ernste Beziehung?

Es gibt Singles, es gibt Vergebene – und es gibt unendliche Varianten dazwischen. Nicht umsonst antworten viele von uns auf die Frage nach dem Beziehungsstatus: “Es ist kompliziert”.

Doch wieso ist es eigentlich so kompliziert? Warum ist das mit der Liebe scheinbar verzwickter als noch zu den Zeiten, als unsere Großeltern und Eltern jung und verliebt waren?

Heutzutage bist du möglicherweise konfrontiert mit einem scheinbaren Überangebot an möglichen Beziehungspartner:innen – beispielsweise wenn du Dating-Apps nutzt. Das birgt ein großes Risiko für Verwirrung und Überforderung. Swipest du weiter, oder entscheidest du dich die App zu löschen und dich auf eine Person tiefer einzulassen?

Meint er es ernst mir mir? 10 Anzeichen und Warnsignale

Innerhalb jeder Dating-Beziehung stellt sich an einem Punkt die Frage, woran man eigentlich ist. Reichen die Gefühle und Motive aus für eine ernsthafte Partnerschaft? Bleibt es bei der lockeren Affäre oder beendet man das Ganze, weil es eben doch nicht ausreicht? Welche Erwartungen haben wir an den anderen Menschen, an uns selbst, an Beziehungen und an die Liebe allgemein? Was macht eine gute Beziehung aus?

Fragen über Fragen – das Thema Liebe ist wohl nicht umsonst eines der größten Mysterien der Menschheit. Wir alle streben nach Liebe – schließlich möchte fast jeder Mensch den richtigen Partner finden. Doch was ist eigentlich das Wichtigste in einer Beziehung?

Diese Frage stellen nicht nur wir uns, sondern auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. In der Vergangenheit fanden sie zum Beispiel heraus, dass Menschen dann eine Beziehung als ernsthaft und stabil einstufen, wenn die Partner:innen Probleme miteinander teilen.

Der Austausch von Nöten, Ängsten und Sorgen sei ein wichtiges Zeichen für eine gefestigte Partnerschaft. Gemeinsam über Probleme und Schwierigkeiten sprechen zu können, setzt nämlich nicht nur Vertrauen voraus, sondern auch Interesse am Leben und Erleben des anderen. Nur so kann auch eine tiefe Verbundenheit entstehen.

Daneben sind sich viele Menschen einig, dass die wirklich tiefe Phase einer Beziehung erst mit den 3 kleinen Worten beginnt. Doch wann gestehen wir uns eigentlich unsere Liebe zueinander? Und wer sagt “Ich liebe dich” zuerst – Frauen oder Männer?

Auch das haben Forschende in den vergangenen Jahren wissenschaftlich untersucht. Eine Studie fand heraus, dass es – entgegen der oft vorherrschenden Meinung – nicht die Frauen sind, die in einer Beziehung zuerst ihre Liebe bekunden, sondern die Männer. 

Auch fühlen diese sich in der Regel glücklicher, wenn sie ein Liebesgeständnis erhalten, als Frauen. Hierzu gibt es interessante Zahlen: Während Männer im Durchschnitt ihren Partner:innen nach 3 Monaten ihre Liebe gestehen, warten Frauen durchschnittlich 5 Monate ab.

Manchen Frauen fällt es aber oft schwer, die Gefühle ihres Gegenübers richtig einzuschätzen. Sie daten einen Mann, es läuft gut, man versteht sich, auch im Bett läuft es fantastisch – doch so wirklich wissen sie nicht, woran sie in der Beziehung sind.

Wenn die anfängliche Phase der Verliebtheit langsam etwas abnimmt, fragen sie sich: Woran erkenne ich, ob er es ernst meint? Gibt es bestimmte Anzeichen und Hinweise, die für ein ernsthaftes Interesse an einer Partnerschaft sprechen?

So viel kann ich dir an dieser Stelle bereits verraten: Ja, es gibt sowohl positive Anzeichen als auch negative Warnsignale. Lass uns gemeinsam herausfinden, ob er es ernst mit dir meint.

Sehen wir uns dazu einmal einige Anzeichen an, die auf Stabilität und Ernsthaftigkeit in einer Beziehung hindeuten.

10 Anzeichen, dass er es ernst meint

Du datest einen Mann und eigentlich läuft es ziemlich gut zwischen euch – doch so wirklich sicher, ob er es ernst mit dir meint, bist du dir dennoch nicht?

Vielleicht plagen dich zu Zweifel, ob er nur auf ein unverbindliches Abenteuer hinaus ist? Gerade in der Kennenlernphase kann es schwer sein, die wahren Absichten eines Mannes zu erkennen. Du fragst dich zu Recht: Woher weiß ich, dass er es ernst meint?

Höre dir gerne meinen Podcast zu diesem Thema an:

Oder Folge hier herunterladen

In jeder Dating-Beziehung kommt der Punkt, an dem sich zumindest eine:r der Partner:innen fragt, wie es nun weitergehen soll. Bleibt es bei einer unverbindlichen Beziehung oder habt ihr ernsthafte Absichten? Was bringt die Zukunft?

Idealerweise seid ihr euch über die Fortführung eurer Beziehung einig. Aber natürlich kommt es nicht selten vor, dass man sich nicht ganz sicher ist, was in der anderen Person vor sich geht.

Vielleicht plagen dich diese Unsicherheiten schon länger und du brauchst sichere Anzeichen “im Außen”, um mehr innere Ruhe zu finden und dein Gedankenkarussell zu stoppen?

Du fragst dich dann: Wie kann ich herausfinden, ob er es ernst mit mir meint? Hier kommen 10 Hinweise darauf, dass dein Partner bereit ist für eine ernsthafte Partnerschaft.

Du bist seine Priorität

Ob es ein Mann ernst mit dir meint, merkst du daran, ob du eine Priorität für ihn bist. Was bedeutet das konkret? Wenn du ihm wichtig bist und er an einer ernsthaften Beziehung mit dir interessiert ist, wird er sich Zeit für dich nehmen.

Er wird dich nach einem Date fragen, sich von selbst aus bei dir melden, dir schreiben oder dich anrufen. Er wird dich sehen wollen.

Dabei spielt es keine Rolle, wie stressig sein Job ist, wie viele Hobbys er hat oder wie er anderweitig eingebunden ist – meint er es ernst mit dir, wird er sich Zeit nehmen, um sie mit dir zu verbringen.

Er wird keine Ausreden oder Lügen erfinden, sondern selbst das starke Bedürfnis haben, dich zu sehen. Er weiß nämlich ganz genau, dass er dich nicht enttäuschen will und setzt alles daran, dass du merkst, dass du ihm wichtig bist.

Vielleicht solltest du herausfinden, ob ihr die gleiche der 5 Sprachen der Liebe sprecht? Wenn du weißt, wie er seine Liebe ausdrückt, dann erkennst du schneller, ob er es ernst meint oder nicht.

Er ist neugierig auf dich 

Insbesondere, wenn ihr euch noch in der Kennenlernphase befindet, ist das ein starkes Zeichen, um zu merken, ob er es ernst mit dir meint: Seine Neugier auf dich. Wer nur an einer unverbindlichen Affäre oder Sex interessiert ist, wird sich eher nicht die Mühe machen, dich richtig kennenzulernen.

Fragt er aber ehrlich interessiert, wie es dir geht und was in deinem Leben so vor sich geht, deutet das daraufhin, dass er sich wirklich für dich interessiert. Er erkundigt sich zum Beispiel nach deinen Interessen, Vorlieben und Hobbies und zeigt echtes Interesse, wenn du ihm von deiner Arbeit, deinen Freunden oder deiner Familie erzählst.

Merkt er sich bis zu euren nächsten Treffen Dinge, die du ihm erzählt hast und geht von sich aus darauf ein? Dann kannst du davon ausgehen, dass seine Neugier tatsächlich dir und deiner Persönlichkeit gilt – ein gutes Zeichen, dass er es ernst mit dir meint.

Er stellt dich seiner Familie vor

Das erste Treffen mit der Familie deines Dates ist nicht umsonst so aufregend – schließlich gibt es vermeintlich kein größeres Zeichen, dass er es ernst mit dir meint, als dass er dich seinen Eltern vorstellt.

Tatsächlich ist es so, dass es für viele Männer ein großer Schritt ist, die potenzielle Partnerin der eigenen Familie vorzustellen. Meist kostet sie das mehr Überwindung, als die neue Partnerin mit seinen Freunden bekannt zu machen.

Solltest du dich also fragen “Meint er es ernst, wenn er mich seinen Eltern vorstellt?”, lautet die Antwort: “Ja!” Nimmt er dich mit zu seiner Familie, kannst du dir ziemlich sicher sein, dass er es ernst mit dir meint.

Er will deine Freunde und Familie kennenlernen

Nicht nur die Vorstellung bei der eigenen Familie, sondern auch der Wunsch, deine Freunde und Familie kennenzulernen, weist daraufhin, dass er es ernst mit dir meint.

Jemand, der nur auf eine “schnelle Nummer” aus ist, wird es eher nicht wagen, deine wichtigsten Menschen kennenzulernen. Denn auch wenn wir vielleicht schon mit rosaroter Brille auf Wolke 7 schweben – unsere Freunde merken es in der Regel ziemlich schnell, wenn jemand nur mit uns spielt.

Zeigt er aber ehrlich Interesse an deiner Familie, fragt nach deinen Großeltern oder äußert konkret den Wunsch, deine Freunde zu treffen, meint er es wahrscheinlich ernst mit dir.

Wichtig: Es sei aber an dieser Stelle auch gesagt, dass das keine starre Regel ist. Wer generell eher schüchtern ist, wird sich mit dem Kennenlern-Wunsch möglicherweise länger zurückhalten. Das bedeutet nicht unbedingt, dass er es nicht ernst mit dir meint.

Dabei kommt es eher darauf an, welcher Beziehungstyp er ist. Das entscheidet darüber, wie schnell er Vertrauen fasst und sich dementsprechend verhält.

Er redet in der Wir-Form

Die Art und Weise, wie Menschen über ihre Beziehung reden, sagt viel darüber aus, wie stark und stabil die Beziehung ist. Menschen, die gewillt sind, eine ernsthafte Partnerschaft zu führen, benutzen tatsächlich häufiger ein bestimmtes Pronomen: Statt in der Ich-Perspektive zu sprechen, verwenden sie die “Wir”-Form.

Wissenschaftlich wurde dieses Phänomen 2019 in einer Studie untersucht. Die Forscher:innen zogen dazu über 1.400 Beobachtungen aus 7 verschiedenen Studien heran, um die Beziehung zwischen romantischen Bindungsstilen von Erwachsenen und der Verwendung von Pronomen zu untersuchen.

Das Resultat: Paare, die häufig von sich in der “Wir”-Form sprechen, sehen sich als Einheit und führen eine stärkere Beziehung als Paare, die stattdessen tendenziell eher die “Ich”-Form verwenden.

Die Testpersonen, die Pronomen wie “wir” und “uns” nutzten, verhielten sich ihren Partner:innen gegenüber zudem meist deutlich loyaler und verfügten über wichtige zwischenmenschliche Fähigkeiten – wie etwa die Kompetenz, in der Beziehung Kompromisse einzugehen.

Spricht er also von euch beiden in euren persönlichen Gesprächen (und auch vor anderen Menschen) häufig in der Wir-Form, kannst du davon ausgehen, dass er es ernst mit dir meint.

Er bezieht dich in seine Entscheidungen mit ein

Wenn du ihm wichtig bist, dann liegt ihm etwas an deiner Meinung zu dem, was gerade in seinem Leben passiert. Manche Männer geben ungern die Kontrolle ab. Für sie gilt: Sie allein treffen die Entscheidungen in ihrem Leben.

Nicht zu verwechseln ist dieses problematische Verhalten, das Elemente toxischer Männlichkeit beinhalten kann, mit einem gesunden Egoismus. Dieser ist sogar eine wichtige Grundlage,um Selbstliebe zu lernen.

Dennoch können gerade Männer Schwierigkeiten haben, andere Personen um Rat oder ihre Meinung zu fragen. Möchte er von dir also deine Ansichten zu einem bestimmten Thema, kannst du ziemlich sicher sein, dass er es ernst mit dir meint.

Wenn du ihm nicht wichtig wärst, würde er sich nämlich auch nicht für deine Meinung interessieren. Tut er das jedoch, zeigt das, wie sehr er dich wertschätzt und wie ernst er es meint.

Achtung: Verwechsle “von sich erzählen” nicht mit “jammern”. Lasse dich nicht darauf ein, sein Kummerkasten zu werden. Du fühlst dich ertappt? Dann empfehle ich dir als nächste Lektüre meinen Blogbeitrag “Mit negativen Menschen umgehen”.

Er vertraut dir 

Vertrauen ist ein elementares Element für eine funktionierende und gesunde Beziehung. Vertraut er dir, ist das dementsprechend ein wichtiges Zeichen dafür, dass er es ernst mit dir meint.

Du fragst dich, woran du merkst, dass er Vertrauen zu dir aufbaut? Das ist eigentlich ganz einfach: Er vertraut dir, wenn er dir gegenüber ehrlich ist und es schafft, sich dir gegenüber auch bei Problemen oder Schwierigkeiten zu öffnen.

Er achtet auf Details

Beispiele für Details, die er sich merken könnte:

  • Bei einem Date erzählst du ihm, welche Serien du gerne schaust – und beim nächsten Treffen hat er alles für einen Serienmarathon vorbereitet.
  • Er bringt dir deine Lieblingsschokolade mit, die du nur mal so am Rande erwähnt hast. 
  • Er fragt dich nach deiner einen Freundin, von der du ihm erzählt hast.

Wenn sich ein Mann an solche Kleinigkeiten erinnert und auf Details achtet, kann das ein Hinweis darauf sein, dass er es ernst mit dir meint. Ein interessierter Partner fragt dich nach Dingen, die du nebenbei erwähnst – und zwar nicht nur, um dich wissen zu lassen, dass er dir zuhört.

Er nimmt dich tatsächlich wahr und schätzt dich wert. Das ist eine wichtige Grundlage für eine gesunde Partnerschaft.

Er hält, was er verspricht

Jemanden zu daten, der dich immer wieder kurzfristig versetzt, Treffen absagt oder nicht mehr schreibt, kann frustrierend sein. Wer seine Versprechen nicht hält, ist wahrscheinlich kein guter Kandidat für eine ernsthafte Beziehung.

Natürlich kann es mal passieren, dass ihm kurzfristig doch etwas dazwischen kommt und er ein Date verschieben muss – das kann dir genauso passieren. Versetzt er dich aber ständig und hält seine Versprechen nicht ein, sollte das eher ein Warnzeichen für dich sein. 

Das heißt aber auf der anderen Seite: Wer seine Versprechen einhält und verlässlich ist, ist grundsätzlich an einer ernsthaften und aufrichtigen Beziehung interessiert. Ihm liegt etwas an dir und er wird alles daran setzen, dich nicht zu enttäuschen.

Er schließt dich in seine Zukunftspläne ein

Erwähnt er dich in seinen Zukunftsplänen? Bist du ein Teil seines Lebens, wenn er von den nächsten Jahren spricht? Redet er womöglich sogar über gemeinsame Reisen, Kinder – oder was sonst seinen Zukunftswünschen entspricht?

Dann kannst du dir ziemlich sicher sein, dass sein Interesse an dir nicht nur von vorübergehender Dauer ist. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn er schon beim ersten Date von der gemeinsamen Zukunft, Heirat oder gemeinsamen Kindern spricht. Das könnte ein Hinweis auf manipulierendes Verhalten sein, auch Love Bombing genannt.

Ein starkes Zeichen, dass er es ernst mit dir meint: Er bezieht dich in seine Planung mit ein. Fragt er dich nach deiner Meinung, deinen Ansichten, deinen eigenen Zukunftsplänen? Überlegt er, wie sich unterschiedliche Vorstellungen miteinander vereinbaren lassen? Ist er bereit, Kompromisse einzugehen und die eigenen Bedürfnisse das ein oder andere Mal hinter deine zu stellen?

Dann meint er es mit großer Wahrscheinlichkeit wirklich ernst mit dir.

Klare Warnsignale, dass er es nicht ernst meint

Eigentlich laufen eure Dates gut. Ihr habt euch schon ein paar Mal getroffen, hattet eine gute Zeit und du merkst – du magst ihn. Doch irgendwie hast du trotzdem ein ungutes Bauchgefühl. Irgendwas stimmt da nicht.

Vielleicht vermutest du bereits, dass seine Gefühle für dich nicht stark genug oder nicht authentisch sein könnten? 

Wenn er nur mit dir spielt, gibt es darauf oftmals klare Hinweise in seinem Verhalten. Wenn dir die folgenden Dinge bekannt vorkommen, sollten deine inneren Alarmglocken schrillen.

Anzeichen, dass er es nicht ernst meint:

  • Er hat keine Zeit für dich.
  • Er sagt oft ab oder verschiebt eure Treffen kurzfristig.
  • Er schreibt nicht mehr oder lässt sich sehr viel Zeit für seine Antwort.
  • Wenn er dir antwortet, geht er zwar auf deine Fragen ein, stellt aber keine Gegenfragen.
  • Er meldet sich nur, wenn er etwas von dir will.
  • Unter der Woche kannst du ihn kaum erreichen, am Wochenende finden eure Treffen ausschließlich abends bei dir oder ihm zu Hause statt.
  • Obwohl du ihm Zeit gibst, bleibt deine Liebe unerwidert
  • Eine anschließende Übernachtung nach dem Sex ist tabu, weil er (angeblich) keine Zeit dafür hat.
  • Bei euren Dates schaut er ständig auf sein Handy.
  • Eure Dates sind geprägt von seinen Monologen – an tiefgründigen Gesprächen ist er nicht interessiert.
  • Eure Treffen finden im Geheimen statt – in der Öffentlichkeit will er sich nicht mit dir zeigen.
  • Willst du mit ihm über eure Beziehung sprechen, weicht er aus und sucht Ausreden, um nicht über das Thema reden zu müssen.

Daneben sind manipulative Dating-Strategien wie Love Bombing, Future Faking, Ghosting und Gaslighting eindeutige Anzeichen, dass er es nicht ernst mit dir meint.

Ob er tatsächlich nur mit dir spielt, sagt dir meist schon dein Gefühl. Hast du ein ungutes Bauchgefühl bei dem Typen? Dann ist da auch meist etwas Wahres dran. Hör auf, ihm hinterherzulaufen.

Es lohnt sich nicht, in diese Beziehung zu investieren. Es ist unwahrscheinlich, dass aus der Affäre eine ernsthafte und starke Partnerschaft erwächst. Wahrscheinlich ist es eher so, dass er keine Beziehung will.

Vielmehr kann eine Partnerschaft, die schon so beginnt, schnell in einer anstrengenden On-Off-Beziehung oder sogar in einer toxischen Beziehung enden. Du solltest deine Kräfte und Energien daher nicht weiter darauf verwenden. Auch wenn es weh tut: Lerne loszulassen, denn er wird dir nicht gut tun. Ein Leben ohne Beziehung ist besser als eine Beziehung mit einem Energieräuber.

Um über eine Trennung hinwegzukommen, braucht es Zeit. Liebeskummer kann das schmerzhafteste Gefühl der Welt sein. Um dich in dieser Situation zu unterstützen, habe ich dir 9 Tipps zusammengestellt, mit denen du den Typen ganz schnell vergessen und den Liebeskummer loswerden kannst. Welche das sind, liest du in meinem Blogartikel zum Thema “Was tun bei Liebeskummer?

Warum meint er es nicht ernst (Ursachen)?

Es gibt verschiedene Ursachen, warum er es nicht ernst mit dir meint. Sei vorsichtig und verwende nicht zu viel deiner wertvollen Energie darauf, ihnen auf den Grund zu gehen. 

Es ändert nichts daran, dass er es nicht ernst meint. Dennoch ist es wichtig, dass du dich fragst, ob er nicht weiß, was er will – oder ob er nur mit dir spielt?

Hier kommen 3 mögliche Gründe, weshalb er nicht an einer ernsten Beziehung interessiert ist – oder gar nicht zu einer fähig ist.

Bindungsangst

Bindungsängstliche Menschen haben Angst, sich auf eine tiefe und exklusive Liebesbeziehung einzulassen. Ihnen fehlt das Vertrauen in andere Menschen.

Oft haben sie das Gefühl, nicht zu genügen oder eine Enttäuschung zu sein. Aus diesen Gefühlen heraus entsteht eine Angst vor Nähe – die Bindungsangst.

Bindungsängstliche Menschen meiden oftmals feste romantische Beziehungen und führen stattdessen beispielsweise eher lose oder oberflächliche Affären.

Sie können aber auch feste Partnerschaften eingehen – dann verändert sich die Bindungsangst manchmal innerhalb der Beziehung. Oftmals gelingt das jedoch auch nicht, eine belastende Situation für beide Partner:innen.

Wenn ich noch nicht in einer festen Beziehung bin und erst einmal nur Interesse an meinem Schwarm habe, ist mein Bedürfnis nach Freiheit und Autonomie noch nicht eingeengt. Das Gegenüber hat ja in diesem Fall noch keine Erwartungen an mich. Das heißt, solange ich mein Zielobjekt in der Kennenlernphase noch nicht gesichert habe, fühle ich mich in meiner Autonomie noch nicht bedroht.


Wenn ich aber in einer festen Beziehung bin, springt mein inneres Programm an und ich muss Erwartungen erfüllen. In dem Moment, in dem mir der andere Mensch noch nicht sicher ist, kann ich meinen Bindungswunsch, also meinem Wunsch nach Liebe und Verliebtheit Raum geben. Das heißt, ich jage und bin total verliebt. Es gibt ein gewisses Drama am Anfang. Bindungsängstliche Beziehungen fangen oft sehr leidenschaftlich an.


Irgendwann kommt der Moment, in dem wir eine Beziehung eingehen und das Gefühl bekommen, dass uns das Gegenüber “sicher” ist – und uns zu nahe rückt. Viele denken schon in der ersten Nacht, dass diese Bindung viel zu viel ist. Andere spüren diese Angst erst kurz vor der Heirat. Hier kommt es darauf an, wie groß das Ausmaß der Bindungsangst ist.


In jedem Falle bricht die Bindungsangst meistens erst dann aus, wenn die Beziehung ins nächste Stadium der Verbindlichkeit übergeht. Bei sehr vielen Menschen ist das der Fall, wenn wir die Bindung als “feste Beziehung” aussprechen. Dann kommt die Angst und die erste Rückwärtsbewegung.

Die Psychologin Stefanie Stahl im Interview mit Chris Bloom

Um zu erkennen, ob dein Date möglicherweise an Bindungsangst leidet, gibt es verschiedene Hinweise:

  • Er zieht sich zurück.
  • Er meidet körperliche Nähe
  • Er streitet sich grundlos mit dir, indem er die Auseinandersetzung bewusst initiiert.
  • Er trennt sich plötzlich und ohne Vorwarnung von dir.

Auch mangelndes Verantwortungsbewusstsein und ein fehlendes Interesse, gemeinsame Zukunftspläne mit dir zu schmieden, können auf eine Bindungsangst hinweisen. Sagt er dir, dass er “noch nicht bereit” ist für eine feste Beziehung, ist das ebenfalls ein Warnzeichen für Bindungsangst.

Manchmal steckt paradoxerweise auch Verlustangst hinter Bindungsangst: Er will sich nicht einlassen, weil er Angst hat, dich wieder zu verlieren.

Ein bindungsängstlicher Typ wird – wenn er sich mit seinen Ängsten nicht bewusst auseinandersetzt – nie bereit sein. Vielmehr ist die Bindungsangst eine Art Schutzmechanismus für ihn. Auf diese Weise macht er sich unnahbar – denn wenn er dich nicht an sich heran lässt, kann er auch nicht verletzt werden.

Es ist möglich, auch als bindungsängstlicher Mensch eine gesunde und stabile Partnerschaft zu führen. Dafür muss der oder die Betroffene aber dazu bereit sein, Verhaltensmuster und Glaubenssätze aufzulösen und die Bindungsangst zu überwinden

Eine Therapie oder ein professionelles Coaching können dabei helfen, das Selbstwertgefühl aufzubauen und das Selbstbewusstsein der Betroffenen zu steigern. Lies dir gerne meinen verlinkten Blogartikel durch, wenn du wissen möchtest, wie du den richtigen Coach findest.

Unehrliche Absichten

Gerade zu Beginn der Kennenlernphase ist es manchmal schwierig, das Verhalten des anderen richtig einzuschätzen: Hat er wirklich Absichten an einer ernsthaften Beziehung oder ist er nur auf einen Flirt aus? Meint er es ernst oder ist es nur eine Affäre?

Daher ist es wichtig, nach einer gewissen Zeit darüber zu reden, was eure Erwartungen an die Beziehung sind.

Es kann aber sein, dass er dir in diesem Punkt falsche Hoffnungen macht. Er kann zwar Signale aussenden, die darauf hindeuten, dass er an dir interessiert ist. Vielleicht hat er aber nur die Absicht, die Affäre aufrecht zu erhalten und sucht einer nach einer losen Beziehung, einem Abenteuer. Er hätte zwar gern die Vorteile einer festen Partnerschaft – aber zugleich die Unverbindlichkeit einer Affäre oder Freundschaft Plus.

Stellt er nicht klar, dass es für ihn nicht zu einer Beziehung im Sinne einer festen Partnerschaft reicht, verfolgt er unehrliche Absichten. Schließlich wäre er es dir schuldig, ehrlich zu sein und offen zu kommunizieren, dass er an einer verbindlichen Beziehung nicht interessiert ist.

Ob er unehrliche Absichten hat, erkennst du, indem du auf seine Handlungen, Worte und Körpersprache achtest, die er an den Tag legt. Oft zeigt dir schon deine Intuition, ob er nur Sex mit dir will.

Verletzt dich sein Verhalten, solltest du Grenzen setzen. Sprich ihn darauf an und frage ihn, welche Verbindlichkeit eure Beziehung für ihn hat. Sagt er dir dann, dass es für ihn nicht mehr als eine Affäre ist, musst du entscheiden, ob diese Art von Beziehung das Richtige für dich  ist.

Natürlich kann auch eine lockere Affäre etwas Schönes sein. Hast du aber in eure Beziehung investiert, weil du dachtest, dass aus ihr eine feste Partnerschaft entstehen würde, kann die Ablehnung auch sehr verletzend sein.

Es ist schwer, mit einer solchen Ablehnung umzugehen. Dennoch ist es wichtig, dass du lernst, nein zu sagen. Sei hier bitte ehrlich mit dir und beende die Beziehung, wenn sie dich verletzt.

Höre dir gerne meine Podcast-Folge zu dem Thema an:

Oder Folge hier herunterladen

Narzissmus

Umgangssprachlich handelt es sich bei narzisstischen Menschen um Persönlichkeiten, die 

  • einen ausgeprägten Egoismus,
  • Arroganz
  • und Selbstsucht an den Tag legen.

Sie verhalten sich gegenüber anderen Menschen rücksichtslos.

Tatsächlich ist Narzissmus eine Persönlichkeitsstörung, die von Ärzt:innen beziehungsweise Psycholog:innen diagnostiziert wird. Sie zeichnet sich unter anderem durch ein mangelndes Selbstwertgefühl und eine starke Empfindlichkeit gegenüber Kritik aus.

Das mangelnde Selbstwertgefühl kompensieren die Betroffenen nach außen hin mit einem übertriebenen Selbstbewusstsein, einer übersteigerten Eitelkeit und einem hohem Maß an Selbstbewunderung.

Ein Narzisst ist an einer festen, gleichberechtigten Beziehung häufig nicht interessiert. Meistens sucht er sich Partner, die sich ihm unterordnen, um sein eigenes grandioses Selbstbild zu schützen. Ein Narzisst meint es selten ernst mit dir. Vielmehr dient ihm die Beziehung dazu, sein eigenes Selbstbild zu idealisieren.

Ob du einen Narzissten datest, kannst du an folgenden Anzeichen erkennen:

  • Er neigt dazu, sich nach außen hin als großartig zu präsentieren.
  • Er überschätzt oft die eigenen Fähigkeiten oder stellt sie besser dar, als sie in Wirklichkeit sind.
  • Er versucht in eurer Beziehung stets, seinen eigenen Willen durchzusetzen und ist nicht bereit, Kompromisse einzugehen. 
  • Er macht dich schlecht, um selbst besser dazustehen.
  • Er fantasiert von grenzenlosem Erfolg, Macht, Schönheit – aber auch von idealer Liebe.
  • Er glaubt von sich, besonders und einzigartig zu sein und benötigt exzessive Bewunderung.
  • Er hat hohe Erwartungen an dich, nutzt dich aber gleichzeitig aus, um seine eigenen Ziele zu erreichen.
  • Er ist häufig neidisch auf dich, deine Leistungen im Job oder auf deine Freundschaften.
  • Er schafft es nicht, sich in deine Gefühlswelt hineinzuversetzen und kann keine oder nur wenig Empathie für deine Situation aufbringen.

Eine Beziehung mit einem Narzissten ist kräftezehrend und herausfordernd. Während sie oftmals geradezu perfekt beginnt, dauert es meist nicht lange, bis die Partner:innen auf den harten Boden der Realität knallen. Nach der anfänglichen Idealisierungsphase beginnt der Narzisst seine:n Partner:in zu beleidigen, kritisieren und ignorieren. 

Langsam fangen die Betroffenen an, durch die permanente Abwertung an ihrem eigenen Wert zu zweifeln und fühlen sich nicht gut genug. Nicht selten fragen sie sich: Bin ich überhaupt beziehungsfähig?

Zu diesem Zeitpunkt hat der Narzisst seine:n Partner:in aber schon längst in eine emotionale Abhängigkeit gebracht – eine Trennung fällt den meisten Betroffenen daher schwer.

Kannst du dich selbst in diesen Aussagen wiederfinden? Dann heißt es: Sei achtsam mit dir. Er meint es nicht nur nicht ernst mit dir, sondern schadet dir auch. Durch eine Beziehung mit einer narzisstischen Persönlichkeit kannst du ernsthaften emotionalen und psychischen Schaden nehmen. 

Möchtest du mehr über Narzissmus erfahren? Dann hör dir gern meine Podcastfolge zum Thema an:

Oder Folge hier herunterladen

Test: Meint er es ernst?

Wenn du wissen möchtest, ob er es wirklich ernst meint, kannst du den folgenden Test machen. Die Testfragen können dir dabei helfen, seine wahren Absichten herauszufinden. Du kannst den Test machen, wenn du wissen möchtest, ob er es mit eurer Beziehung oder Fernbeziehung ernst meint – aber auch, wenn ihr euch noch in der Kennenlernphase befindet.


Auswertung

0-6: Du kannst dein Gegenüber schlecht einschätzen? Zurecht. Er sendet dir wenig Signale, dass er es ernst mit dir meint. Bevor du also lange rumrätselst, solltest du das offene Gespräch suchen. Steh für dich ein, und schaffe Klarheit.


7-14: In der Kennenlernphase ist ein “langsames Herantasten” aneinander völlig normal. Nicht jeder stürzt sich Hals über Kopf in eine Beziehung – da jeder unterschiedliche Vorerfahrungen gemacht hat. Mein Tipp an dich: Genieße jeden Moment, so wie er kommt. Macht euch keinen Druck, dem, was zwischen euch ist, sobald wie möglich den Namen “Beziehung” geben zu wollen.

Fazit

Niemand möchte ausgenutzt werden – schließlich möchtest du deinen Soulmate finden. Oft ist es aber gerade zu Beginn der Datingphase schwer, sein Verhalten und seine Gefühle richtig einzuschätzen. Hat er ein ernsthaftes Interesse oder sieht er in dir nur einen lockeren Flirt oder eine Affäre? Ob er es ernst meint, ist nicht immer gleich zu durchschauen.

Bevor du lange herumrätselst, sei gesagt: Klarheit bringt nur ein offenes Gespräch zwischen euch beiden. Verabrede dich mit ihm zu einem Treffen und frage ihn gerade heraus, was er in eurer Beziehung sieht und inwieweit sie für ihn verbindlich ist.

Seid ihr bereits zusammen, kann es nach einer Weile ebenfalls passieren, dass dich die Frage nach der Ernsthaftigkeit und Stabilität eurer Beziehung umtreibt.

Wenn du wissen möchtest, ob er es ernst mit dir meint, kann – neben einer offenen Kommunikation mit deinem Partner – das Feedback aus deinem Freundeskreis hilfreich sein. Freund:innen können deine Beziehung mit einer gewissen Distanz von außen betrachten. So fällt es oft leichter, Warnzeichen zu bemerken, die darauf hinweisen, dass er es nicht wirklich ernst mit dir meint.

Auch kann es helfen, wenn du selbst versuchst, diesen “Blick von außen” auf eure Beziehung einzunehmen. Bist du dir über seine Gefühle unsicher, kannst du dir zum Beispiel eine kleine Auszeit von der Zweisamkeit nehmen. Dann merkst du meist sehr schnell, ob er dich vermisst, wie oft er sich bei dir meldet und wie groß auch dein eigenes Bedürfnis nach Nähe zu ihm ist.

Du interessierst dich für mein Coaching? In 12 Wochen zu mehr Klarheit und Ruhe 👉 Jetzt die Heartset Journey entdecken.

<a href="https://chrisbloom.de/author/chris/" target="_self">Chris Bloom</a>

Chris Bloom

Ich bin Chris Bloom – Systemischer Therapeut, Gesundheitsökonom (M. Sc.), Autor, Podcaster, Speaker und Coach. Unsere Gedanken und die richtige innere Haltung empowern uns, unser Leben nach unseren Wünschen zu kreieren. Das Fundament hierfür bilden die drei Säulen: Selbstvertrauen, Selbstliebe und Selbstkenntnis. Diese sind für uns individuell erlernbar – wie das Einmaleins in der Schule. Ich helfe dir dabei, dieses Fundament zu schaffen – damit du das Leben leben kannst, das du dir wünscht. Infos zu meiner Vita und Vision: Wer ist Chris Bloom?

0 Kommentare